Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 20.04.2018

Polizeibericht Freiburg aktuell
Aktuelle Polizeimeldungen für Freiburg Bild: © Polizei

Polizeimeldungen für Freiburg & die Region

Heuweiler: Wohnungsbrand

Freiburg – Heuweiler, Dorfstraße: Heute gegen 16.30 Uhr meldete die Integrierte Leitstelle von Feuerwehr und Rettungsdienst einen Gebäudebrand in der Dorfstraße in Heuweiler. Vor Ort wurde festgestellt, dass die Wohnung im 1 Obergeschoß in Flammen stand. Die Bewohner des Gebäudes hatten dieses zu diesem Zeitpunkt schon verlassen. Das Feuer konnte konnte durch die Feuerwehren aus Heuweiler, Gundelfingen, Wildtal und Glottertal rasch gelöscht werden. Kräfte des Rettungsdienstes waren ebenfalls vor Ort, eine 23 jährige Frau wurde leicht verletzt und konnte vor Ort versorgt werden.

Die ersten Ermittlungen zur Brandursache lassen vermuten, dass der Brand durch den kleinen Sohn der Familie durch zündeln verursacht wurde. Die betreffende Wohnung ist komplett ausgebrannt, das Haus ist zum jetzigen Zeitpunkt unbewohnbar. Es entstand Sachschaden im sechsstelligen Bereich.

Schluchsee: Unfall auf der B500

Freiburg – Schluchsee, B500: Ein 20-jähriger Autofahrer befuhr am 19.04.2018, gg. 12:45 Uhr die B500 aus Schluchsee kommend in Richtung Waldshut-Tiengen. Kurz vor der Staumauer geriet er infolge Ablenkung auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit dem entgegenkommenden Pkw eines 64-jährigen Autofahrers. Trotz Ausweichmanöver kam es zum seitlichen Streifvorgang der Fahrzeuge, wobei der verursachende Pkw noch gegen die Böschung fuhr und dort zum Stehen kam.

Beide Autofahrer wurden leicht verletzt, eine medizinische Versorgung war jedoch nicht erforderlich. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 32.000 EUR. Beide Fahrzeuge mussten durch Abschleppdienste geborgen werden.

Hinterzarten, Feldberg: Per Haftbefehl Gesuchter nach versuchtem Diebstahl festgenommen

Freiburg – Hinterzarten, Feldberg: Am 19.04.2018, um 07:30 Uhr wurde in Hinterzarten durch Zeugen ein junger Mann beobachtet, wie er unberechtigt die Baustelle einer im Rohbau befindlichen Doppelhaushälfte betrat und dort Werkzeug an sich nahm. Er wurde durch die Zeugen angesprochen, ließ das Werkzeug zurück und ergriff eilends mit einem von ihm mitgeführten City-Roller die Flucht.

Etwa zwei Stunden später wurde die Polizei erneut verständigt, dass sich im Umfeld einer Erholungseinrichtung in Feldberg-Falkau ein junger Mann in verdächtiger Art und Weise rumtreibt. Die hinzugerufene Streife des Polizeireviers Titisee-Neustadt konnte dort einen, nach vorläufigen Erkenntnissen 23-jährigen Mann mit türkischer Abstammung vorläufig festnehmen.

Wie sich bei den weiteren Ermittlungen herausstellte, handelte es sich um den in Hinterzarten geflüchteten Täter des versuchten Diebstahls. Er war zuvor in der Schweiz aufhältig und hatte dort unter Falschpersonalien einen Asylantrag gestellt. Darüber hinaus wurde festgestellt, dass der Betreffende mit Haftbefehl gesucht wird. Bis zu seiner Einlieferung in der nächsten Justizvollzugsanstalt musste er kurzfristig in der Gewahrsamseinrichtung des Polizeireviers untergebracht werden. Dort kam es zur Beleidigung einer Polizeibeamtin und einer Sachbeschädigung des Zelleninventars.

Titisee-Neustadt: Unfall, Kollision zwischen Traktor & Motorrad beim Abbiegen

Freiburg – Titisee-Neustadt / L 128: Am Donnerstag, den 19.04.2018, gg. 09:30 Uhr fuhr ein 36-jähriger Traktorfahrer mit seinem Schlepper auf der L128 in Richtung Titisee-Neustadt. Auf Höhe einer Autowerkstätte wollte er nach links in das Grundstück abbiegen.

Ein nachfolgender 17-jähriger Fahrer eines Kleinkraftrades wollte seinerseits den seine Geschwindigkeit verzögernden Schlepper überholen. Als der Traktorfahrer zum Abbiegen nach links zog, kam es zur Kollision zwischen Kleinkraftrad und Hinterrad des Schleppers. Der junge Motorradfahrer kam zu Sturz und wurde leicht verletzt. An seinem Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 EUR. Er wurde durch den Rettungsdienst in die nahegelegene Klinik verbracht.

Die Unfallbeteiligten machten widersprüchliche Angaben, ob beim Abbiegevorgang der Fahrtrichtungsanzeiger betätigt war und der Schlepperfahrer seiner doppelten Rückschaupflicht nachkam. Unfallzeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Titisee-Neustadt, Tel. 07651/9336-0, in Verbindung zu setzen.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT