Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 19.06.2017

Polizeibericht Freiburg aktuell
Aktuelle Polizeimeldungen für Freiburg Bild: © Polizei

Polizeimeldungen für Freiburg & die Region

Freiburg: Ruhestörung durch unangemeldeten lauten Spontanaufzug

Freiburg – Vauban/Altstadt: Bereits am Abend des Samstag, 17.06.2017, kam es im Stadtteil Vauban zu einer massiven Ruhestörung durch eine partyähnliche Veranstaltung mit Zulauf von bis 1.000 Personen in der Spitzenzeit. Die Feiernden zeigten sich gegenüber der Polizei unkooperativ.

In den frühen Morgenstunden des Sonntag, 18.06.2017, gegen 2 Uhr 45 begaben Feiernde sich dann zur Merzhauser Straße und formierten einen Aufzug in Richtung Innenstadt. Hierbei wurden Transparente und eine Musikanlage mitgeführt. In der Spitzenzeit befanden sich rund 800 Personen im Aufzug. Auch Feuerwerkskörper wurden gezündet und mehrere Flaschen zerschlagen. Den eingesetzten Polizeikräften, die aus verschiedenen Organisationseinheiten zusammengezogen wurden, gelang es, den Marsch in die Innenstadt zu verhindern und den Aufzug in die Rempartstraße abzuleiten. Dieser endete dann in der Belfortstraße, wo weiterhin laute Musik abgespielt wurde. Abwanderungsbewegungen begannen dort gg. 4 Uhr 30.

Ein Polizeifahrzeug und eine Hauswand wurden durch Besprühen mit Farbe beschädigt, ein Mann wurde von einer unbekannten Person ins Gesicht geschlagen, nachdem zuvor Bier in sein Pkw Cabrio geschüttet wurde. Die polizeilichen Ermittlungen laufen.

Breisach/Ihringen: Unfallflucht

Freiburg – Breisach/Ihringen: Am 17. Juni 2017 ereignete sich kurz nach 21 Uhr an der Einmündung der Kreisstraße 4928 (Achkarren – Ihringen) und der Straße Zum Kaiserstuhl ein Verkehrsunfall, bei dem ein Motorradfahrer verletzt wurde und der Unfallverursacher flüchtete. Ein Pkw-Fahrer, der von der Kreisstraße in Richtung Breisach abbiegen wollte, ordnete sich hierzu auf dem Linksabbiegerstreifen ein. In der Folge bog er ab, ohne ein entgegenkommendes Motorrad zu beachten und es kam zum Zusammenstoß. Unmittelbar nach dem Verursachen des Verkehrsunfalls setzte der Pkw-Fahrer zurück und entfernte sich unerlaubt. Der Verletzte wurde in eine Klinik eingeliefert. Der flüchtige Autofahrer konnte kurze Zeit später von einer Streifenbesatzung im Rahmen der Fahndung gesichtet und angehalten werden. Er wird wegen Unfallflucht angezeigt. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 8.000 Euro.

Breisach: Fahrraddiebe festgenommen

Freiburg – Breisach: Am Samstag, 17. Juni, entwendeten zwei Jugendliche gegen 16 Uhr am Breisacher Bahnhof zwei vermutlich unverschlossen abgestellte Fahrräder. Es handelte sich um ein blaues Trekkingrad und ein silberfarbenes älteres Damenfahrrad. Später stellten sie diese im nördlichen Bereich der Vogesenstraße wieder ab, was von einem Zeugen beobachtet wurde. Dieser mutmaßte, dass die Räder gestohlen seien und verständigte die Polizei. Die beiden Täter wurden kurz darauf bei einer Personengruppe festgestellt und ihre Personalien konnten erhoben werden. Die Fahrräder wurden beim Polizeirevier Breisach sichergestellt. Die Eigentümer der Zweiräder werden gebeten, sich dort zu melden (Tel. 07667 9117-0).

Ihringen: Einbruch

Freiburg – Ihringen: Am vergangenen Wochenende wurde in eine Wohnung in Ihringen, Am Krebsbach, eingebrochen. Im Tatzeitraum zwischen Samstag, 14 Uhr, und Sonntag, 17 Uhr, wurde durch unbekannte Täter mit Hilfe eines Werkzeuges ein Fenster aufgehebelt. Ob etwas entwendet wurde, konnte bislang noch nicht gesichert festgestellt werden. Der angerichtete Sachschaden beträgt mehrere tausend Euro. Hinweise nimmt das Polizeirevier Breisach unter der Rufnummer 07667 9117-0 entgegen.

March: Unfall

Freiburg – March: Am Samstagnachmittag wurde gegen 15:30 Uhr eine Radfahrerin bei einem Verkehrsunfall verletzt und musste in eine Klinik eingeliefert werden. Es war beim Friedhof zum Zusammenstoß zwischen einem abbiegenden Fahrzeug und der Radlerin gekommen. Die beiden Unfallbeteiligten Fahrzeugführerinnen machen jeweils unterschiedliche Angaben zum Unfallhergang. Die Höhe des Sachschadens beträgt zirka 2.200 Euro.

Bötzingen: Alkoholfahrt

Freiburg – Bötzingen: Am Sonntag, 18. Juni 2017, wurde gegen 00:50 Uhr auf der Landesstraße 114 von Bötzingen in Richtung Eichstetten ein Pkw zum Zwecke einer Verkehrskontrolle angehalten. Beim Gespräch mit dem Autofahrer wurde Alkoholgeruch festgestellt; ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,5 Promille. In der Folge wurde eine Blutentnahme veranlasst und die Fahrerlaubnis wurde in Verwahrung genommen.

Bötzingen: Unfall

Freiburg – Bötzingen: Leicht verletzt wurde eine Radfahrerin, die am Sonntag, kurz nach zwölf Uhr, in der Bahnhofstraße in Bötzingen unterwegs war. Hier wollte sie von der Fahrbahn auf den rechts parallel verlaufenden Radweg wechseln, wobei sie mit dem Rad im spitzen Winkel an den Bordstein geriet und hierdurch zu Fall kam.

Neuenburg: Mann mit Eisenstange lebensgefährlich verletzt – Haftbefehl

Freiburg – Neuenburg: Am Sonntag (18.06.2017) kam es gegen 00:30 Uhr auf einem Rastplatz im Industriegebiet in Neuenburg zu folgendem Vorfall:

Nach bisherigem Ermittlungsstand hatten zwei 38- und 45jährige Berufskraftfahrer im Laufe des Abends zunächst gemeinsam Alkohol konsumiert und sollen dabei in Streit geraten sein. Der Konflikt zwischen den beiden Männern ukrainischer Staatsangehörigkeit steigerte sich dahingehend, dass der 38-Jährige eine Eisenstange aus seinem Lkw holte und auf seinen Kontrahenten einschlug.  Der 45jährige Geschädigte zog sich lebensgefährliche Verletzungen zu und musste in einem Freiburger Krankenhaus notoperiert werden.

Der Tatverdächtige konnte noch im Tatortnahbereich von Kräften des Polizeireviers Müllheim festgenommen werden, nachdem er sich mit seinem Lkw in mutmaßlich erheblich alkoholisiertem Zustand einige hundert Meter vom Ort des ursprünglichen Geschehens entfernt hatte.

Im Laufe des heutigen Tages, 19.06.2017, wurde er auf Antrag der Staatsanwaltschaft Freiburg dem Haftrichter vorgeführt, welcher Haftbefehl wegen dringenden Verdachts des versuchten Totschlags, der gefährlichen Körperverletzung sowie der vorsätzlichen Trunkenheit im Verkehr erließ. Der Beschuldigte befindet sich in Untersuchungshaft.

Eisenbach: Motorradunfall mit mehreren Verletzten

Freiburg – Eisenbach: Am Sonntagnachmittag, 18.06.2017, gegen 16 Uhr, befuhr ein 53-jähriger Motorradfahrer die L 172 von Hammereisenbach kommend in Richtung Eisenbach. Aus bislang unbekannter Ursache geriet er nach links auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit einem entgegenkommenden Kleinwagen. Er stürzte auf die Fahrbahn und das Motorrad kollidierte im weiteren Verlauf gegen ein weiteres entgegenkommendes Fahrzeug. Der Motorradfahrer wurde schwer verletzt und musste mit einem Hubschrauber in eine Klinik geflogen werden. Die drei Insassen des Kleinwagens wurden leicht verletzt (32-jähriger Fahrer / 75-jähriger Mitfahrer / 65-jährige Mitfahrerin). Die beiden Personen, die sich im Fahrzeug befanden, das vom Motorrad getroffen wurde, blieben unverletzt. Während der Unfallaufnahme waren die Freiwillige Feuerwehr Eisenbach, der Rettunsdienst, ein Rettungshubschrauber und ein Notarzt im Einsatz. Die Ermittlungen führt das Polizeirevier Titisee-Neustadt. Der gesamte Sachschaden dürfte nach ersten Schätzungen einen Betrag von 30.000 Euro übersteigen.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT