Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 17.07.2017

Polizeibericht Freiburg aktuell
Aktuelle Polizeimeldungen für Freiburg Bild: © Polizei

Polizeimeldungen für Freiburg & die Region

Freiburg: Reizgas in Lebensmittelmarkt – 11 Geschädigte

Freiburg-Zähringen – Zeugenaufruf!!! Am Samstag, den 15.07.2017, gegen 19:36, hörte ein Zeuge, wie zwei junge Männer, dem äußeren Anschein nach Jugendliche, in der Getränkeabteilung eines großen Lebensmittelmarktes in der Gundelfinger Straße eine unbekannte Substanz versprühten und sich dann zügig aus dem Geschäft entfernten. Eine detaillierte Beschreibung der zwei Personen ist nicht bekannt.

Im Anschluss wandten sich mehrere Geschädigte an die Mitarbeiter des Lebensmittelgeschäftes und klagten über Augen- und Atemwegsreizungen. Die Berufsfeuerwehr Freiburg sowie der Rettungsdienst kamen vor Ort. Eine von der Feuerwehr durchgeführte Messung erbrachte keine weiteren Hinweise auf eine Gefährdung. Die Geschädigten wurden vor Ort versorgt und konnten im Anschluss entlassen werden. Von hiesiger Seite aus wird derzeit von Pfefferspray ausgegangen.

Unter den Geschädigten befanden sich u.a. ein 11 Monate alter Säugling sowie ein 6-jähriger Junge. Insgesamt wurden 11 Personen geschädigt. Personen, die sachdienliche Angaben zu dem Vorfall machen können, werden gebeten sich tagsüber unter der 0761/12071-0 beim Polizeiposten Zähringen oder rund um die Uhr unter der 0761/882-4221 beim Polizeirevier Freiburg-Nord zu melden.

Freiburg: Bewaffneter Angriff auf Mitarbeiter einer Diskothek

Freiburg-Altstadt: Am 16.07.2017, gegen 02.32 Uhr, kam es bei einer Diskothek in der Bertoldstraße zu einem bewaffneten Angriff auf die dortigen Bediensteten. Nachdem drei männlichen Personen der Zutritt zur Lokalität verweigert worden war, zeigten diese sich uneinsichtig, weshalb die Mitarbeiter sie des Grundstücks verwiesen. Die abgewiesenen jungen Männer sollen im Anschluss Bänke und weitere Gegenstände auf die Bediensteten geworfen haben. Es kam zu einer körperlichen Auseinandersetzung, in dessen Verlauf einer der drei Personen einem 27-jährigen Bediensteten Schnittverletzungen im Armbereich zufügte. Um was für eine Waffe es sich dabei genau handelte, ist bislang unklar.

Den Bediensteten der Diskothek gelang es letztlich, die drei Personen vom Grundstück zu schaffen und ein Metalltor zu schließen. Im Anschluss verließen die drei Tatverdächtigen die Örtlichkeit. Bei der sofort eingeleiteten Fahndung konnten diese durch Beamte der Bundespolizei festgenommen werden. Der verletzte Mitarbeiter musste ärztlich versorgt werden und kam in ein Krankenhaus.

Bei den Tatverdächtigen handelte es sich um drei 18-jährige afghanische Staatsangehörige. Zwei der Männer wurden im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen entlassen. Gegenüber dem Angreifer, der für die Schnittverletzungen als Tatverdächtiger in Frage kommt, wurde am gestrigen Tage auf Antrag der Staatsanwaltschaft Freiburg Haftbefehl durch das Amtsgericht Freiburg erlassen. Er befindet sich jetzt in U-Haft.

Freiburg: Silberkette vom Hals gerissen – Polizei sucht Zeugen

 

Freiburg-Colombipark: Zwei bislang unbekannte männliche Personen rissen am Samstagabend (15.7.2017), gegen 22.45 Uhr, einer 52-jährigen Passantin im Colombipark eine silberne Kette vom Hals und flüchteten damit zu Fuß in Richtung Hauptbahnhof. Die Frau war zuvor in Begleitung eines Bekannten mit den zwei Männern in einen verbalen Streit geraten, in dessen Verlauf ihr einer der beiden gewaltsam die Halskette wegriss. Die Frau wurde dabei nicht verletzt.

Die beiden Unbekannten werden als „Schwarzafrikaner“ und im Weiteren wie folgt beschrieben:

  1. Person, welche die Halskette entriss: Männlich, ca. 190 cm groß, 20 bis 25 Jahre alt, schlanke Statur, kurze schwarze Haare, markante Wangenknochen, Bekleidung unbekannt.
  2. Person: Männlich, ebenfalls etwa 190 cm groß, 20 bis 25 Jahre alt, schlank, kinnlange Dreadlocks mit weißen Perlen, farbige Bekleidung (nähere Beschreibung der Bekleidung liegt nicht vor). Er führte einen schwarzen Rucksack mit weißen Streifen mit sich.

Die Kripo Freiburg hat die Ermittlungen übernommen und bittet um Hinweise von Zeugen des Vorfalls unter der Telefonnummer 0761/882-5777.

Freiburg: Fahrzeugbrand in Wohngebiet – Zeugenaufruf

Freiburg-Betzenhausen: Bereits in der Nacht auf Sonntag, 16.07.2017 wurde der Polizei kurz nach 03:00 Uhr morgens durch Anwohner der Thannhauserstraße im Freiburger Stadtteil Betzenhausen ein lauter Knall gemeldet. Wie die ersten Abklärungen durch Feuerwehr und Polizei ergaben war für diesen ein Fahrzeugbrand ursächlich. Ein Pkw war aus bislang ungeklärter Ursache in Brand geraten und brannte vollständig aus.

Aufgrund der unmittelbaren Nähe zu einem Wohnhaus wurde dieses vorsoglich evakuiert, ein Übergreifen konnte jedoch durch die Feuerwehr verhindert werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zum Hintergrund aufgenommen und bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich unter Tel: 07618-8825777 zu melden.

Freiburg: Auf Angetrunkenen eingeschlagen & Handydiebstahl

Freiburg-Altstadt: Am 16.07.2017, gg. 05:25 Uhr, gingen nach derzeitigem Erkenntnisstand zwei Männer in Freiburg, Auf der Zinnen, auf einen sichtlich angetrunkenen  39-jährigen Mann zu, versetzten ihm mehrere Faustschläge und Tritte gegen den Körper und nahmen ihm dann zwei Mobiltelefone weg, die er bei sich hatte.

Danach flüchteten sie in Richtung Bertoldsbrunnen. Kurz darauf konnten zwei Tatverdächtige durch Polizeikräfte im Rahmen von Fahndungsmaßnahmen festgenommen werden. Hierbei handelt es sich um einen 25-jährigen Mann aus Gambia und einen 18-jährigen Mann aus Lybien. Die Kriminalpolizei Freiburg hat die Ermittlungen übernommen. Zeugen der Tat werden gebeten, sich mit der Polizei unter der Rufnummer 0761 882 5777 in Verbindung zu setzen.

Freiburg: Passant angegriffen & beraubt

Freiburg-Littenweiler: Am frühen Sonntagmorgen (16.7.2017), kurz vor 05.00 Uhr, wurde ein 50-jähriger Mann, der kurz zuvor an der Endhaltestelle „Lassbergstraße“ im Stadtteil Littenweiler aus der Straßenbahn gestiegen war, von drei unbekannten Personen in der Lindenmattenstraße zunächst angesprochen und dann zu Boden gebracht.

Einer der Unbekannten entnahm sodann aus der Hosentasche des Überfallenen dessen Geldbörse mit verschiedenen persönlichen Gegenständen sowie einen äußerst geringen Bargeldbetrag. Anschließend flüchteten die Täter zu Fuß in Richtung Stadtmitte. Der 50-Jährige wurde bei dem Vorfall nicht verletzt.

Die drei Täter werden alle als „dunkelhäutig“ (afrikanisch) im Alter von etwa 20 Jahren und schlank beschrieben. Einer soll ein hellblaues T-Shirt getragen haben. Nähere Beschreibungen liegen nicht vor. Die Kripo Freiburg hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen, die eventuell den Vorfall beobachtet haben, sich unter der Telefonnummer 0761/882-5777 zu melden.

Freiburg: Bei Gurtkontrolle Herzinfarkt festgestellt

Freiburg – Weingarten: Am Samstagabend unterzog die Verkehrspolizei Freiburg einen 16 Jahre alten BMW einer allgemeinen Verkehrskontrolle. Der 46-jährige Mitfahrer wurde hierbei ohne angelegten Sicherheitsgurt festgestellt. Als die Streifenbeamten den 46-Jährigen auf den Verstoß hinwiesen, äußerte dieser, dass es ihm nicht gut gehe. Aus diesem Grund habe er sich nicht angegurtet.

Obwohl die Äußerung des 46-Jährigen zunächst den Anschein einer „Ausrede“ erweckte, riefen die Beamten unverzüglich einen Rettungswagen vor Ort und staunten nicht schlecht, als die Rettungssanitäter einen Notarzt hinzuriefen, da der 46-Jährige wohl einen Herzinfarkt erlitten hatte. Der Mann ließ über die Rettungssanitäter an die Beamten ausrichten, dass er seit langem unter Herzproblemen leide und soeben in einem Kasino einen hohen Geldbetrag verloren hatte.

Der 46-Jährige wurde in ein Freiburger Krankenhaus eingewiesen und stationär aufgenommen. Die Beamten verzichteten selbstverständlich auf eine kostenpflichtige Verwarnung wegen des nicht angelegten Sicherheitsgurts.

Freiburg: Sea You 2017 – Bilanz der Polizei

Freiburg – Tunisee: Das polizeiliche Gesamtkonzept zur „Sea You 2017“ ging auch in diesem Jahr wieder auf.  Die Polizei war zur Gewährleistung eines sicheren Festivalverlaufes im Straßenverkehr und auch im Umfeld der Veranstaltung präsent. Kontrollaktionen wurden seitens des Polizeipräsidiums Freiburg frühzeitig über die Medien angekündigt. Insgesamt registrierte die Polizei bei und im Umfeld der Veranstaltung rund 140 Straftaten und Ordnungswidrigkeiten, im Schwerpunkt Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Auf einem Campingplatz in Reute/Vörstetten wurden am 15.07.2017, gg. 02:10 Uhr, drei Festivalbesucher aus der Schweiz verletzt, weil sie einen Grill mit Spiritus anzünden wollten, was zu einer Verpuffung führte. Leider musste die Polizei auch in diesem Jahr wieder intervenieren, weil sich Festivalbesucher zu Fuß auf der Autobahn A5 und auf der B294 bewegten, u. a. weil Taxifahrer diese Personen in diesem Bereichen aussteigen ließen. Auch hier werden noch Ermittlungen geführt.

Nach Angaben des Veranstalters und nach Schätzungen der Polizei hielten sich am Samstag rund 13.000 und am Sonntag rund 10.500 Besucher auf dem Areal auf. Insgesamt ging in diesem Jahr nur eine Beschwerde wegen Ruhestörung bei der Polizei ein.

Müllheim: Mutmaßliche Fahrraddiebe festgenommen – Zeugen gesucht

Freiburg – Müllheim: Am frühen Samstagmorgen, 15. Juli, gegen 04.30 Uhr teilte ein Augenzeuge der Polizei Müllheim mit, dass am Bahnhof in Müllheim fünf männliche Personen gegen Fahrräder treten würden. Eine Polizeistreife vor Ort machte sich auf die Suche nach den jungen Männern. Durch einen erneuten Hinweis waren die Personen bereits auf dem Weg in Richtung Oberstadt. In der Hauptstraße auf Höhe des Posthalterwegs entledigten sich die Personen eines Fahrrades.

Am Schillerplatz konnten zwei der fünf mutmaßlichen Fahrraddiebe sowie ein weiteres Fahrrad festgestellt werden. Die beiden, vermutlich am Bahnhof entwendeten Fahrräder, wurden durch die Polizei sichergestellt. Es handelte sich um ein schwarz-rotfarbenes Mountainbike der Marke Rocky sowie um ein schwarz-lilafarbenes Fahrrad der Marke Böttcher. Die Besitzer der beiden Fahrräder oder weitere Zeugen, setzen sich bitte mit der Polizei in Müllheim, unter Tel. 07631-17880, in Verbindung.

Breisach: Einbruch in Gartenhütte

Freiburg – Breisach: In der Nacht zum Freitag, 14. Juli 2017, wurde gegen 01:30 Uhr auf einem Baustellengelände an der L 114 zwischen Ihringen und Breisach eine Gartenhütte, die als Aufenthaltsraum dient, aufgebrochen. Aus einem Baustellencontainer wurden verschiedene höherwertige Arbeitsgeräte entwendet. Außerdem wurden aus einem Fahrzeug zirka 100 Liter Diesel abgezapft und gestohlen. Das Polizeirevier Breisach ermittelt.

Breisach, L 114: Wildschweine überfahren & getötet

Freiburg – Breisach: Eine Rotte von vier Wildschweinen überquerte am 14. Juli 2017, gegen 22:40 Uhr, die Landesstraße 114 zwischen Breisach und Ihringen. Ein Pkw-Fahrer, der in Richtung Breisach unterwegs war, konnte den Tieren nicht mehr ausweichen und erfasste sie. Alle Tiere fielen dem Zusammenstoß zum Opfer. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro.

Breisach: Rollerdiebe erwischt

Freiburg – Breisach: Am 15. Juli 2017 wurde gegen 23:30 Uhr mitgeteilt, dass im Bereich des Bolzplatzes in Breisach-Gündlingen mehrere Jugendliche mit Rollern unterwegs seien und auch an einer Hundebox-Halterung manipuliert haben. Bei der Anfahrt wurde die Streifenbesatzung auf einen mit zwei Personen besetzten Roller aufmerksam, der von der Straße Zum Härdle kommend über die Ihringer Straße in den Hohweg fuhr. Der Sozius trug keinen Helm. Die Anhalteaufforderungen ignorierte der Zweiradfahrer zunächst, beschleunigte im Gegenteil das Fahrzeug und versuchte, sich der Überprüfung zu entziehen. Erst in der Breisacher Straße konnten die beiden angehalten werden. Dort gab man fadenscheinige Erläuterungen ab, wie man an den Roller gelangt sei, der offensichtlich kurzgeschlossen und entwendet worden war.

Die beiden Jugendlichen wurden nach Abschluss der erforderlichen Maßnahmen einer Erziehungsberechtigten überstellt. Die weiteren Ermittlungen werden durch die Jugendsachbearbeiter des Polizeireviers Breisach durchgeführt.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT