Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 15.05.2018

Polizeibericht Freiburg aktuell
Aktuelle Polizeimeldungen für Freiburg Bild: © Polizei

Polizeimeldungen für Freiburg & die Region

Freiburg: Straßenbahn mit Pflasterstein beworfen – Fahrgast am Kopf verletzt – Zeugen gesucht!

Freiburg-Haslach – Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr: Bereits am Samstag, den 13.05.2018 wurde der Polizei gegen 00:45 Uhr mitgeteilt, dass soeben von einem unbekannter Täter ein Pflasterstein auf eine Straßenbahn geworfen wurde.

Der Pflasterstein hatte an der Haltestelle “Am Lindenwäldele” die Seitenscheibe der Straßenbahnlinie 3, Fahrtrichtung Innenstadt, durchschlagen und einen 22jährigen männlichen Fahrgast am Kopf verletzt. Eine unmittelbar eingeleitete Fahndung nach dem oder den Tätern im Nahbereich verlief negativ. Der Polizeiposten Freiburg-Haslach hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise unter Tel: 0761-8824421.

Freiburg: 13 Kleintransporter bei Kontrollen auf der A5 beanstandet

Freiburg –  BAB 5, zwischen AS Freiburg-Nord und AS Riegel: In den frühen Morgenstunden des Dienstags (15.05.2018) kontrollierten die Verkehrsüberwachungsspezialisten der Verkehrspolizeidirektion Freiburg ab 05:30 Uhr auf der Autobahn A5 zwischen den Anschlussstellen (AS) Freiburg-Nord und Riegel die Kleintransporter, welche oft als Marktbestücker oder in der Handwerkerbranche oder im gewerblichen Güterverkehr als Schnell- und Eiltransporte eingesetzt werden auf deren Ladung und Gewichte.

Ein Kleintransporter nach dem anderen wurde von den insgesamt fünf Anhaltefahrzeugen der Polizei der Kontrollstelle mit der Wiegestraße an der Anschlussstelle Riegel zugeführt. Die dortigen Beamten mussten sofort hellwach sein, um die zumeist festgestellten Überladungsverstöße zu erkennen.

Hierbei wurde ein mit einem Baumstumpffräser beladener Transportanhänger verwogen und festgestellt, dass die max. Anhängelast des ziehenden Lkw von zwei Tonnen um 41 Prozent überschritten worden war. Außerdem war der Anhänger längst TÜV-fällig. Der erforderliche Prüftermin war um mehr als fünf Monate verstrichen.

LKW, Wiegestraße, Kontrolle, Polizei, news, A 5,
Foto: © Autobahnpolizei – Umkirch

Im dreistündigen Kontrollzeitraum wurden auf dem Kontrollplatz mit der polizeieigenen “Wiegestraße” von den insgesamt 13 beanstandeten Lkw elf mit Überladungen festgestellt. Die Gewichtsüberschreitungen lagen zwischen 33 und 15 Prozent allesamt im Ordnungswidrigkeiten-Anzeigenbereich.

Anders sah es bei zwei Überladungsfahrten (30 % und 25 %) im grenzüberschreitenden gewerblichen Güterverkehr aus. Hier wurde das Instrument des Einziehungsverfahrens des Wertersatzes von Taterträgen angewandt. Dieses Gesetzeskonstrukt ist für solche Fälle geschaffen worden, damit sich auch Ordnungswidrigkeiten nicht lohnen sollen.

Nach erfolgter Gewinnberechnung auf Grundlage der allgemein anerkannten  Transportkostenberechnung wurde in diesen Fällen hinsichtlich der Gewinn- und Vermögensabschöpfung ein vielfach höherer Kostensatz als das zu erwartende Bußgeld, nämlich von jeweils 1300,– Euro und 925,– Euro, von dem polnischen bzw. tschechischen Transportunternehmern erhoben. Außerdem kam zeitaufwendiges Umladen auf die Ersatzfahrzeuge hinzu.

Ein Fahrer wurde wegen Verstößen gegen die Lenk- u. Ruhezeiten beanstandet. Die Kontrollaktion wurde zudem von sechs Beamten der Finanzkontrolle “Schwarzarbeit” des Hauptzollamtes Lörrach begleitet, welche zahlreiche sozialversicherungsrechtliche Prüfverfahren einleiteten.

eidechsen verbrannt tierquälerei freiburg breisach
Bild © PP Freiburg

Breisach: Nach Tierquälerei – Zeugen gesucht!!!

Freiburg – Breisach: Am 03.05.2018 wurden am Sportgelände der Hugo-Höfler-Realschule in Breisach mehrere tote Eidechsen aufgefunden. Die Eidechsen wurden offensichtlich vom dem oder den Tätern zuvor gezielt eingefangen, getötet und angezündet.

Bei den getöteten Tieren handelt es sich um Mauereidechsen, welche einer streng geschützten Art angehören und vom Aussterben bedroht sind. Die Straftat erfüllt den Straftatbestand des § 71 Bundesnaturschutz- und des § 17 Tierschutzgesetzes.

Die Abteilung Gewerbe/Umwelt des Polizeipräsidiums Freiburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Mithilfe der Bevölkerung. Sachdienliche Hinweise können an das Polizeirevier Breisach unter Tel: 07667/9117-0 oder an Gewerbe/Umwelt unter Tel: 0761/21689-0 gerichtet werden.

Titisee-Neustadt: Pkw machte sich selbständig

Freiburg – Titisee-Neustadt, OT Neustadt, Schützenstraße: Eine Anruferin meldete der Polizei am 14.05.18, gegen 22.40 Uhr, dass sie im Bereich der Schützenstraße einen lauten Knall vernommen hatte. Vor Ort konnte von der eintreffenden Streife ein VW Golf festgestellt werden, welcher auf der Schützenstraße, mit der Front voraus, auf der Gegenfahrbahn stand. Eine Zeugin, welcher der Pkw ohne Licht entgegengekommen war, wendete unverzüglich mit ihrem Fahrzeug, um zu schauen ob es bei dem Unfall Verletzte gegeben hatte, was zum Glück nicht der Fall war.

Das Fahrzeug wurde nach Angaben des Fahrers am Berg in der Schützenstraße abgestellt. Hierbei wurde vermutlich die Handbremse nicht richtig angezogen, bzw. kein Gang eingelegt, weshalb sich das Fahrzeug selbstständig machte und den Hang hinunter rollte. Dabei kollidierte der Pkw mit einer Straßenlaterne und kam wenig später auf der Schützenstraße zum Stehen. Der Schaden am Fahrzeug beläuft sich auf ca. 3500 Euro. Der Schaden an der Straßenlaterne kann noch nicht genau beziffert werden.

Tititsee-Neustadt: Sachbeschädigung an geparktem PKW – Zeugenaufruf!

Freiburg – Tititsee-Neustadt, OT Neustadt, Schillerstraße/Ecke Leopoldstraße: Unbekannte Täter liefen am 14.05.18, zwischen 14.30 Uhr und 18.30 Uhr, über einen auf dem Parkplatz unterhalb der Hansjakobschule abgestellten Pkw. Das Fahrzeug, ein blauer VW, Typ Eos, wurde dabei erheblich beschädigt. Der Schaden beläuft sich auf ca. 2000 Euro. Auf Grund der Größe der Fußspuren könnten Kinder als Verursacher des Schadens in Frage kommen. Eventuelle Hinweisgeber melden sich bitte beim Polizeirevier Titisee-Neustadt.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT