Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 14.02.2018

Polizeibericht Freiburg aktuell
Aktuelle Polizeimeldungen für Freiburg Bild: © Polizei

Polizeimeldungen für Freiburg & die Region

Freiburg: Überwiegend friedliche Fasnet

Freiburg & Region: Die Vielzahl von Veranstaltungen und Umzügen zwischen dem schmutzigen Donnerstag und Aschermittwoch verliefen aus polizeilicher Sicht überwiegend friedlich und störungsfrei. Es ereigneten sich lediglich kleinere Vorkommnisse mit eher nur mittelbarem Fastnachtsbezug.

Wie bereits berichtet, fuhr  in der Nacht von Donnerstag auf Freitag (08./09.02.2018), gegen 03.20 Uhr ein deutlich alkoholisierter Autofahrer, auch noch ohne im Besitz einer Fahrerlaubnis zu sein, auf der K4994 in Löffingen. Am Sonntag, 11.02.2018, fiel bei einer Kontrolle auf der B317 im Bereich der Seesteige, kurz nach 20 Uhr ein 44-jähriger Autofahrer mit drogenspezifischen Verhaltensmerkmalen auf. Ein Drogenvortest bestätigte diese Beobachtung. Es wurde ein Blutentnahme angeordnet. Darüber hinaus war auch er nicht im Besitz des erforderlichen Führerscheines.

Weiter wurden vier Körperverletzungsdelikte gemeldet, von denen drei bislang keinen erkennbaren Fastnachtsbezug haben. So wurde am frühen Samstagmorgen (10.02.2018) um 04.30 Uhr, in einem Lokal in der Neustädter Unterstadt ein 41-jähriger, deutlich alkoholisierter Lokalbesucher von einem anderen Gast mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Dieser wurde dadurch leicht verletzt. Der Täter ist namentlich noch nicht bekannt. Zeugen des Vorfalles werden gebeten, sich beim Polizeirevier Titisee-Neustadt, Tel. 07651/93360, zu melden.

Um 12.45 Uhr fielen am Montag, 12.02.2018,  in einem Lebensmittelgeschäft in Neustadt zwei 15 und 16 Jahre alte Jugendliche auf. Der 16-Jährige wurde von Verkaufspersonal festgehalten, nachdem er beim Diebstahl von Spirituosen beobachtet worden war. Neben der gestohlenen Flasche Wodka wurde bei ihm auch ein Plastiktütchen mit  Restanhaftungen von Marihuana gefunden. Die beiden Jugendlichen wurden nach Vernehmung auf dem Polizeirevier an ihre Eltern übergeben.

Ebenfalls am Montag, fiel kurz nach 18.00 Uhr im Bereich der Bahnhofstraße in Löffingen ein 21 Jahre alter Mann durch lautes Herumschreien auf. Den hinzugerufenen Beamten des Polizeireviers Titisee-Neustadt wurde gesagt, der junge Mann sei möglicherweise geschlagen worden. Beim stark angetrunkenem 21-Jährigen waren jedoch weder Verletzungen sichtbar noch konnte er Angaben zum angeblichen Tathergang bzw. Hinweise zum Täter machen.

Ebenfalls gegen ca. 18.00 Uhr wurden alkoholisierte Jugendliche beim Bahnhof in Neustadt gemeldet, die sich handfest streiten sollen. Bis zum Eintreffen der Polizei hatten sich die beteiligten Jugendlichen bereits entfernt. Ein 14- und 16-Jähriger konnten im Bereich der Bahnhofsunterführung angetroffen werden. Beide wurden zuvor von einem noch unbekannten, flüchtigen weiteren Jugendlichen im Alter zwischen 15 und 16 Jahren geschlagen und leicht verletzt. Von den beiden angetroffenen Jugendlichen war der 16 Jährige deutlich alkoholisiert, auch wurde bei ihm eine geringe Menge Marihuana gefunden. Beide Jungen wurden abschließend in die Obhut der Eltern gegeben. Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Titisee-Neustadt, Tel. 07651/93360. Der Jugendsachbearbeiter beim Bezirksdienst hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

In der Nacht von Montag auf Dienstag (12./13.02.2018) gab sich gegen 01.00 Uhr in einem Imbisslokal in Löffingen ein stark alkoholisierter Gast (62 Jahre) als Polizeibeamter in zivil  aus und verlangte von einem 22-jährigen dessen Ausweis. Als dieser seine berechtigten Zweifel zu diesem Ansinnen äußerte, soll er vom 62-Jährigen am Kragen gepackt, geschlagen und beleidigt worden sein.

Die hinzugerufene Streife des Polizeireviers Titisee-Neustadt, leitete nach Personalienfeststellung bei den Beteiligten und anwesenden Zeugen ein Ermittlungsverfahren gegen den 62-Jährigen wegen Körperverletzung, Beleidigung und Amtsanmaßung ein. Die weiteren Ermittlungen werden beim Polizeiposten Löffingen geführt.

Umkirch: Einbruch

Freiburg – Umkirch: In der Zeit zwischen Samstagmittag, 10. Februar, bis Dienstagmorgen, 13. Februar, wurde in Umkirch in die Verkaufsräume des Optikergeschäfts im Mundenhofer Weg eingebrochen. Der oder die Täter drangen über ein Fenster ein und entwendeten Brillen und ein optisches Gerät. Die Höhe des Diebstahlschadens ist beträchtlich. Der Polizeiposten March bittet, verdächtige Wahrnehmungen, die mit der Tat in Verbindung stehen könnten, zu melden (Tel. 07665 934293).

Müllheim: Zur Diebstahlsanzeige mit Kokain in der Tasche

Freiburg – Müllheim: Am Dienstagmittag, 13. Februar, gegen 17 Uhr erschien ein 18-Jähriger bei der Polizei in Müllheim und wollte zur Anzeige bringen, dass sein Kraftrad entwendet wurde. Bereits am 12. Februar wurde allem Anschein nach dem jungen Mann im Bereich der evangelischen Kirche in der Werderstraße ein Fahrzeugschlüssel zum Kraftrad der Marke Honda  GLR 125 in der Farbe Schwarz/Rot mit Schweizer Zulassung „BL-…“ entwendet. Am Folgetag stand das Kraftrad auch nicht mehr an seinem Abstellplatz beim Amtsgericht Müllheim. Bei der Anzeigenaufnahme verhielt sich der junge Mann äußerst merkwürdig und hatte Schwierigkeiten, Ausweisdokumente aus seiner Geldbörse zu bekommen.

Der Polizeibeamte war ihm dabei behilflich und stieß zu seiner Überraschung auf mehrere Gramm Kokain, die sich darin befanden. Als der 18-Jährige zuvor mit seinem Kraftrad nach Müllheim gefahren war, tat er dies ohne erforderliche Fahrerlaubnis. Gegen den jungen Mann wird nun auch ermittelt. Die Polizei sucht unterdessen nach dem entwendeten Kraftrad und bittet zum derzeitigen Aufenthaltsort um Hinweise aus der Bevölkerung unter der Tel. 07631-17880.

Vogtsburg-Oberrotweil: Museumszug beschädigt

Freiburg – Vogtsburg-Oberrotweil: Unbekannte Täter haben zwischen Anfang Januar und vergangenen Samstag den Museumszug „Rebenbummler“, der in der Betriebspause auf dem Gelände des Bahnhofs Vogtsburg-Oberrotweil abgestellt war, beschädigt. Unter anderem wurde die Frontscheibe des Bremserhauses eingeschlagen, Lüftungsklappen zerstört und Zugschlussscheiben waren demontiert und lagen im Gelände. Auffällige Beobachtungen werden an das Polizeirevier Breisach unter der Rufnummer 07667 9117-0 erbeten.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT