Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 13.11.2017

Polizeibericht Freiburg aktuell
Aktuelle Polizeimeldungen für Freiburg Bild: © Polizei

Polizeimeldungen für Freiburg & die Region

Freiburg: Unfallverursacher flüchtet – Zeugenaufruf

Freiburg-Mooswald/ Granadaallee: Am 12.11.2017, um 14:50 Uhr, befuhr ein 33 Jähriger mit einem weißen Mercedes die Granadaalle in Fahrtrichtung Landwasser (Süden) auf dem linken Fahrstreifen. Ca. 250 Meter nach der Kreuzung Hermann-Mitsch-Straße scherte ein weiterer Pkw sehr knapp vor dem weißen Mercedes ein. Aufgrund dieses Fahrmanövers musste der Mercedesfahrer auf regennasser Fahrbahn stark bremsen, verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidierte mit der Schutzplanke sowie einem Leitpfosten. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt unbeirrt fort. Am Mercedes entstand Sachschaden. Eine Beschreibung des Unfallverursachers konnte der Mercedesfahrer nicht abgeben. Zeugen die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer: 0761 882 4221 zu melden.

Heitersheim: VW Polo kollidiert mit Radfahrer – Unfallbeteiligter gesucht!

Freiburg – Heitersheim: Am Mittwochmorgen, 08. November, gegen 07.00 Uhr kollidierte der Fahrer eines schwarzen VW-Polo in Heitersheim im Bereich der Einmündung Eisenbahnstraße/ Uhlandstraße mit einem Radfahrer. Der Radfahrer wurde hierbei leicht verletzt. Die beiden Unfallbeteiligten hatten zwar Kontakt miteinander aber tauschten nicht alle relevanten Daten aus, wie Ermittlungen erst jetzt gezeigt hatten. Der Fahrer des schwarzen VW-Polo mit französischer Zulassung, welcher am Unfall beteiligt war und möglicherweise im Bereich Heitersheim beschäftigt sein könnte, wird gebeten, sich mit der Polizei in Müllheim, Tel. 07631-17880, in Verbindung zu setzen. Möglicherweise können auch Zeugen weitere Hinweise zu dem Pkw geben.

Gundelfingen: 2,7 Tonnen Parkett von Baustelle gestohlen

Freiburg – Gemeinde Gundelfingen, Alte Bundesstraße: In der Zeit von Dienstag, den 07.11.2017, 12:40 Uhr, bis Montag, den 13.11.2017,  11:30 Uhr, wurden  bei der Baustelle eines Wohn- und Geschäftshauses in der Gundelfinger Ortsmitte ca. 150 m² Parkett, sowie eine Palette dazugehörender Kleber aus dem Neubau entwendet.

Der Parkett wurde in mehreren Räumlichkeiten gelagert, sodass der Diebstahl einen nicht unerheblichen Zeitraum in Anspruch genommen haben dürfte. Da das Gewicht für einen Quadratmeter Parkett ca. 18 kg beträgt, summiert sich das Gesamtgewicht des entwendeten Parketts auf 2,7 Tonnen. Hinzu kommen ca. 700 kg Parkettkleber.

Aufgrund des Gesamtgewichts könnte die Ware mit einem größeren Fahrzeug/Transporter abtransportiert worden sein. Der Polizeiposten Gundelfingen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen und Hinweisgeber sich mit dem Polizeiposten Gundelfingen unter 0761 503659-0 (Bürozeiten) oder rund um die Uhr mit dem Polizeirevier Freiburg-Nord, Tel. 0761 882-4221, in Verbindung zu setzen.

 Titisee-Neustadt: Unfall mit verletzter Person

Freiburg – B 31, Titisee-Neustadt, OT Neustadt, Gutachtalbrücke: Ein Lkw befuhr am 10.11.17, gegen 14.00 Uhr, die B 31 in Fahrtrichtung Donaueschingen. Im Bereich der Gutachtalbrücke wurde der Lkw im zweispurigen Bereich von einer 51-jährigen Pkw-Fahrerin überholt. Während des Überholvorgangs kam eine entgegenkommende 60-jährige Pkw-Führerin, aus bislang ungeklärter Ursache, über die doppelte Fahrstreifenbegrenzung und streifte dabei den überholenden Pkw. Dieser wurde abgewisen und kollidierte seitlich mit dem zu überholenden LKW. Dabei wurde die 51-jährige Fahrzeugführerin leicht verletzt. Der bei dem Unfall entstandene Schaden beläuft sich auf ca. 15000 Euro. Auf Grund des großen Splitterfeldes wurde die Straßenmeisterei zur Reinigung der Fahrbahn benötigt.

Hochschwarzwald: Wintereinbruch & Sturmböen – 4 witterungsbedingte Unfälle

Freiburg – Hochschwarzwald: Die Feuerwehren, die Straßenmeistereien und die Polizei mussten zu insgesamt sechs Einsätzen ausrücken, da umgestürzte Bäume, eine umgefallene Baustellenabschrankung und ein kleiner Felssturz für Gefahrenstellen gesorgt hatten, die jeweils beseitigt werden konnten.

Am frühen Montagmorgen war das Höllental gegen 04.15 Uhr in der Folge liegengebliebener Lkw komplett dicht. Die Straßenmeisterei war zu diesem Zeitpunkt bereits im Einsatz und der Verkehr rollte gegen 05.15 Uhr wieder beidseitig. Danach kam es jedoch noch wegen eines aus technischen Gründen liegengebliebenen Lkw zu größeren Behinderungen und entsprechenden Rückstaus.

Am 10.11.17, gegen 19.30 Uhr, kam ein Verkehrsteilnehmer auf schneeglatter Fahrbahn und mit Sommerbereifung im Bereich Feldberg-Passhöhe ins Rutschen und kollidierte mit einem rechts neben der Fahrbahn stehenden Verkehrszeichen. Dabei entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 2000 Euro.

Schneeglätte und Sommerreifen waren ebenfalls die Ursache für einen weiteren Verkehrsunfall, welcher sich am 12.11.17, gegen 23.30 Uhr, auf der B 500 in Höhe Windgfällweihers ereignete. Ein Pkw Führer kam in einer Linkskurve ins Schleudern und im Anschluss nach rechts von der Fahrbahn ab, wo das Fahrzeug mit einer Leitplanke kollidierte. Der Fahrer blieb unverletzt. Der Schaden beträgt ca. 6000 Euro.

Am 13.11.17, gegen 06.15 Uhr, kam im Bereich der K 5735, in Eisenbach, OT Bubenbach, ein Pkw-Führer alleinbeteiligt von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug überschlug sich und kam auf dem Dach zum Liegen. Der Fahrer blieb glücklicherweise unverletzt. Der Schaden beläuft sich auf ca. 8000 Euro.

Ebenfalls am heutigen Morgen, gegen 06.40 Uhr, überholte ein Audi Fahrer auf der schneebedeckten Fahrbahn, im Bereich der zweispurigen B 31, Höhe Gutachstalbrücke, einen neben ihm fahrenden Kleinbus des DRK, welcher sich auf einer Leerfahrt befand. In Folge nicht angepasster Geschwindikeit kam der Audi-Fahrer ins Schleuden und kollidierte seitlich mit dem Kleinbus. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Der Schaden an beiden Fahrzeugen beläuft sich auc ca. 5000 Euro.

Löffingen: Unfall unter Alkohol

Freiburg – Löffingen, Dittishauser Straße: Ein Zeuge verständigte die Polizei am 12.11.17, gegen 09.30 Uhr. Er war quer durch Löffingen dem vor ihm fahrenden Pkw hinterher gefahren und hatte beobachtet, wie der Fahrzeugführer mehrmals den rechten Randstein streifte. Im späteren Verlauf fuhr der Fahrzeugführer über den Kreisverkehr in der Dittishauser Straße, wo ein Reifen des Pkw komplett aufgerissen wurde. Der Fahrer setzte jedoch seine Flucht unbeeindruckt fort. Der mutmaßliche Fahrer konnte zu Hause angetroffen werden. Das unfallbeschädigte Fahrzeug stand in der Garage. Dem hochgradig alkoholisierten Beschuldigten mussten in einer Klinik zwei Blutproben entnommen werden. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Er muss mit dem Entzug seiner Fahrerlaubnis und einer empfindlichen Geldstrafe rechnen.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT