Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 13.06.2017

Polizeibericht Freiburg aktuell
Aktuelle Polizeimeldungen für Freiburg Bild: © Polizei

Polizeimeldungen für Freiburg & die Region

Freiburg: Schwerer räuberischer Diebstahl auf Wettbüro -Zeugenaufruf!

Freiburg-Stühlinger: Am gestrigen Abend, 12.06.2017, wurde der Polizei gegen 20:30 Uhr ein Raub auf ein Wettbüro in der Lehener Straße im Freiburger Stadtteil Stühlinger gemeldet. Ein maskierter Täter betrat das Wettbüro und forderte unter Vorhalt eines langen Messers auf die Aushändigung des Kasseninhalts. Nach Aushändigung eines niederen dreistelligen Bargeldbetrages, welches der Täter in die mitgeführte Tasche steckte flüchtete er in Richtung Eschholzstraße/Fehrenbachallee.

Der Täter wurde folgendermaßen beschrieben: Etwa 175 cm groß, jugendliches Gesamterscheiningsbild, er trug ein Käppi, ein schwarzes Tuch über dem Mund, ein weißes Oberteil, dunkle Hose und führte eine dunkle Tasche und ein langes Messer mit sich. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können sich unter der Tel: 0761-8825777 zu melden.

Freiburg: Bei Einbruch Tresor gestohlen

Freiburg-Altstadt: In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, 07./08.06.2017, wurde in ein mehrstöckiges Büro-/Geschäftsanwesen in der Kaiser-Joseph-Straße (nähe Bertoldsbrunnen) eingebrochen. Nachdem außen und innen im Gebäude mehrere Türen aufgehebelt wurden, entwendeten der/die Täter einen Tresor samt Inhalt (fünfstelliger Bargeldbetrag). Am Tatort wurde ein auffälliges Tatmittel zurückgelassen. Es handelt sich dabei um einen Handhubwagen (gelb mit schwarzem Griff). Bislang konnte nicht ermittelt werden, woher dieser Hubwagen stammt. Zeugen, die zur Tatzeit etwas Verdächtiges beobachtet haben oder Angaben zum aufgefundenen Hubwagen machen können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Freiburg-Nord zu melden (Tel. 0761 882-4221).

Freiburg: Küchenbrand

Freiburg-Betzenhausen: Am Montag, 12.06.2017, gegen 20:30 Uhr, wurde der Polizei ein Brand in einem Wohnhaus im Bereich Gruberhof gemeldet. Vor Ort stellte sich heraus, dass eine Wohnung im 1. OG des Mehrfamilienhauses betroffen war. Beamte des Polizeireviers Freiburg-Nord sorgten zusammen mit Einsatzkräften der Feuerwehr für die Evakuierung des Anwesens. Vorsorglich hielten sich Rettungskräfte und Notarzt bereit. Verletzte gab es jedoch nicht. Es wird davon ausgegangen, dass der Brand in der Küche der betroffenen Wohnung ausgebrochen war. Möglicherweise hatten Kinder (drei und acht Jahre alt) am Herd gespielt, ohne dass die Mutter es bemerkt hatte. Der Brand konnte durch die Feuerwehr schnell gelöscht werden – ein Übergreifen auf andere Gebäudeteile konnte verhindert werden.

Aufgrund der starken Rauchentwicklung ist die gesamte Wohnung stark durch Ruß verunreinigt worden und kann deshalb aktuell nicht bewohnt werden. Der Sachschaden wird auf einen fünfstelligen Betrag geschätzt. Die Brandermittlungen wurden durch den Polizeiposten Freiburg-Weststadt übernommen.

Breisach: Drogenfahrt

Freiburg – Breisach: Am Montagnachmittag wurde gegen 15:15 Uhr an einer Kontrollstelle beim Grenzübergang in Breisach ein französischer Autofahrer überprüft. Da sich Hinweise auf eine vorliegende Drogenbeeinflussung ergaben, wurde ein entsprechender Drogenvortest durchgeführt, der auf den Wirkstoff THC positiv reagierte. Der Mann räumte auch ein, am Tag zuvor einen Joint geraucht zu haben. In der Folge wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Mann wird angezeigt.

Umkirch: Unfallflucht

Freiburg – Umkirch: Am Montag wurde im Zeitraum zwischen 14:30 Uhr und zirka 16 Uhr in Umkirch, Im Fuchsloch, ein Zaun auf einer Länge von zirka acht Metern beschädigt, wobei auch Pflanzen in Mitleidenschaft gezogen wurden. Am Zaun wurden rote Lackantragungen festgestellt. Nach Lage der Dinge wurde der Schaden von einem Fahrzeug verursacht, dessen Fahrer anschließend das Weite suchte. Das Polizeirevier Breisach (Tel. 07667 9117-0) bittet um Hinweise, die zur Aufklärung beitragen können.

March: Vollsperrung der A5 wegen Fahrzeugbrand

Freiburg – A5: Wegen eines Pkw-Vollbrandes auf der BAB 5 bei Km 747 (Fahrtrichtung Basel) mussten während der Löscharbeiten und Bergung des Fahrzeugs beide Richtungsfahrbahnen kurzzeitig voll gesperrt werden (Montag, 12.06.2017, gegen 22 Uhr). Die polizeilichen Maßnahmen wurden von der Verkehrspolizei Freiburg durchgeführt. Der Fahrer des schweizer Pkw bemerkte während der Fahrt eine Rauchentwicklung und hielt daraufhin sofort auf dem Seitenstreifen an. Kurz darauf entwickelte sich ein Brand, der der das gesamte Fahrzeug erfasste. Die Ursache konnte bislang nicht geklärt werden.

Titisee-Neustadt: Frontalkollision mit Schwerverletzten

Freiburg – Titisee-Neustadt: Am Montag, 12.06.2017, kam es kurz nach 17 Uhr in Neustadt auf der Jostalstraße zur Kollision zweier Pkw im Gegenverkehr. Eine 55-jährige Autofahrerin war auf der L 128 von Jostal in Fahrtrichtung Neustadt unterwegs, als sie (möglicherweise aus Unachtsamkeit) kurzzeitig die Fahrbahn verließ und in der Folge die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlor. Im weiteren Verlauf kollidierte das Fahrzeug mit einem entgegenkommenden Pkw.

Alle drei Personen wurden bei dem Unfall verletzt und mussten in Krankenhäusern behandelt werden. Nach derzeitigem Kenntnisstand sind die Insassen des entgegenkommenden Pkw (60-jährige Fahrzeugführerin, 61-jährige Beifahrerin) schwerwiegender verletzt worden. Im Einsatz waren die Freiwillige Feuerwehr Neustadt, mehrere Rettungswagen und ein Rettungshubschrauber. Die Unfallermittlungen werden durch die Verkehrspolizei Freiburg durchgeführt. Zeugenhinweise werden unter Tel. 0761 882-3100 entgegen genommen.

Badenweiler/ Sirnitz: Unfallflucht – Motorradfahrer verletzt zurück gelassen

Freiburg – Badenweiler/ Sirnitz: Am Montagmittag, 12. Juni, gegen 13.00 Uhr, befuhr der Fahrer eines Motorrades die L 131 von Badenweiler in Richtung Kreuzweg. Im Bereich Sirnitz kam dem Motorradfahrer ein Pkw auf der Fahrbahnmitte entgegen. Um eine Kollision zu vermeiden lenkte der 31-jährige Kradfahrer gegen die Leitplanke. Der junge Mann stürzt mit seiner Maschine zu Boden und verletzt sich schwer. Der Pkw-Lenker mit seinem vermutlich blauen Auto entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle und ließ den schwer verletzten jungen Mann zurück.

Zeugen, welchen zur Unfallzeit ein entsprechendes Fahrzeug, talwärts Richtung Badenweiler fahrend, aufgefallen ist, setzen sich bitte mit der Polizei in Müllheim, Tel. 07631-17880, in Verbindung.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT