Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 13.04.2018

Polizeibericht Freiburg aktuell
Aktuelle Polizeimeldungen für Freiburg Bild: © Polizei

Polizeimeldungen für Freiburg & die Region

Freiburg: Unfall – Kleinkind schwer verletzt

Freiburg-Hochdorf: Ein 3-jähriges Kind erlitt schwere Verletzungen, nachdem es von einem Pkw-Anhänger erfasst wurde. Der Unfall ereignete sich am Donnerstag, 12.04.2017, gegen 17:45 Uhr im St.-Agatha-Weg in Freiburg-Hochdorf. Ein Anwohner befuhr in seinem Auto mit Anhänger eine Grundstückszufahrt.

Sein 3-jähriger Sohn rannte plötzlich und unerwartet hinterher, stürzte auf Höhe des Anhängers und geriet dabei unter einen Reifen. Der Vater bemerkte es zunächst nicht und wurde von einem Nachbarn auf das Geschehen aufmerksam gemacht. Der schwer verletzte Junge musste durch den Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden. Der Verkehrspolizei Freiburg liegen derzeit keine Hinweise auf ein Verschulden des Fahrzeugführers vor.

Gundelfingen: Nächtlicher Übergriff auf Frau – Zeugenaufruf

Freiburg – Gundelfingen: Wie im Nachgang bei der Polizei angezeigt wurde, soll es in der Nacht auf Sonntag, den 08.04.2018, zu folgendem Vorfall gekommen sein: Eine 27jährige Frau befand sich gegen 06:00 Uhr mit dem Zug auf dem Heimweg aus Freiburg. Am Gundelfinger Bahnhof ausgestiegen begab sich die junge Frau an den Bahngleisen entlang in Richtung Albert-Schweitzer-Schulzentrum auf dem dortigen Gehweg. In der Rosenstraße soll sie dann von einem Mann auf Englisch angesprochen worden sein, dass es kalt sei und er Hilfe bräuchte.

Die Frau setzte ihren Weg fort, woraufhin der Mann unvermittelt übergriffig geworden sein und sie im weiteren Verlauf auch mehrfach geschlagen und vermutlich in sexueller Absicht auch zu Boden geworfen haben soll. Die Frau habe den mutmaßlichen  Täter in die Flucht schlagen können, indem sie sich deutlich wehrte und lautstark schrie.  Der mutmaßliche Täter soll in Richtung Bahnhof geflüchtet sein.

Der Mann wurde folgendermaßen beschrieben: Schwarzafrikaner, etwa 180 cm groß, schmächtige Statur. Er trug einen ins Gesicht gezogenen Kapuzen-Pullover, eine Jacke und Turnschuhe. Er sprach englisch.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die den Mann ggf. im Zug oder im Bereich des Tatorts wahrgenommen haben oder insgesamt sachdienliche Angaben machen können, sich unter Tel: 0761-8825777 zu melden.

Breisach: Drogenfahrt

Freiburg – Breisach: Am Donnerstag wurde gegen 14:45 Uhr am Grenzübergang Breisach ein 51-jähriger Fahrzeugführer angetroffen, bei dem sich Hinweise auf vorherigen Drogenkonsum ergaben. Der bei ihm durchgeführte Drogenvortest reagierte positiv und er musste eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Um 16:45 Uhr wiederholte sich der Vorgang mit einem 23-Jährigen, in dessen Pkw zudem noch über 48 Gramm Cannabis aufgefunden wurden. Die beiden französischen Fahrzeugführer werden wegen der begangenen Delikte angezeigt.

Bad Krozingen: Motorradfahrer flüchtet nach Auffahrunfall – Zeugen gesucht

Freiburg – Bad Krozingen: Am Donnerstagabend, 12. April, gegen 19:30 Uhr ereignete sich in der Freiburger Straße in Bad Krozingen ein Verkehrsunfall. Der Fahrer eines Motorrades fuhr im dortigen Kreisverkehr auf Höhe der Aral Tankstelle einem Pkw hinten auf und verursachte einen Sachschaden in Höhe von rund 1.500 Euro. Der Motorradfahrer, welcher bei dem Auffahrunfall sogar stürzte, entfernte sich im Anschluss unerlaubt von der Unfallstelle.

Ein weiterer Motorradfahrer, welcher Zeuge des Unfalls gewesen sein dürfte unterhielt sich noch an der Unfallstelle mit der Fahrerin des beschädigten VW Golf. Weitere Zeugen des Unfalls sowie der Hilfe leistende Motorradfahrer werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten in Bad Krozingen, unter Tel. 07633-938240, in Verbindung zu setzen.

Hinterzarten, B31: Bei Großkontrolle – Drogenfahrten, Waffen, ohne Führerschein und weitere Verstöße festgestellt

Freiburg – Hochschwarzwald, Hinterzarten, B 31 – Großkontrolle des Polizeirevier Titisee-Neustadt mit Kräften der Bereitschaftspolizei, der Bundespolizei und der Zollverwaltung: Im Rahmen der einer Großkontrolle, welche am 12.04.18, zwischen 15.30 Uhr und 23.30 Uhr, im Bereich des Parkplatzes “Grafenwäldele” durchgeführt worden war, wurden folgende Verstöße festgestellt:

Vier Kraftfahrzeugführer hatten unter Drogeneinfluss am Straßenverkehr teilgenommen -Ein Fahrzeugführer hatte eine geringe Menge Betäubungsmittel mitgeführt -Zwei Fahrzeugführer hatten nach dem Waffengesetz nicht zulässige Gegenstände im Fahrzeug -Ein Fahrzeugführer wurde wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, ein weiterer wegen einer Urkundenfälschung und eines Steuervergehens angezeigt. Zehn Fahrzeugführer hatten sich wegen einer Verkehrsordnungwidrigkeit zu verantworten und neun Fahrzeugführer erhielten wegen technischer Mängel an ihren Fahrzeugen einen Mängelbericht.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT