Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 11.07.2017

Polizeibericht Freiburg aktuell
Aktuelle Polizeimeldungen für Freiburg Bild: © Polizei

Polizeimeldungen für Freiburg & die Region

Freiburg: Tatverdächtiger eines Überfalls festgenommen

Freiburg: Der Kriminalpolizei Freiburg ist es gelungen, einen Tatverdächtigen des Überfalls auf einen Lebensmittelmarkt in Freiburg (Sundgauallee) vom 01.06.2017 zu ermitteln. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Freiburg wurde der  15-jährige Iraker am 07.07.2017 dem  Haftrichter beim Amtsgericht Freiburg vorgeführt. Er befindet sich derzeit in Untersuchungshaft.

Sein vermutlicher Mittäter war bereits am 07.06.2017 bei einem allein begangenen Überfall auf einen Lebensmittelmarkt in Freiburg-Weingarten festgenommen worden.

Freiburg: Lkw-Fahrer unter Drogen

Freiburg: Am Montagmorgen, 10.07.2017, stellte eine Streife der Autobahnpolizei Freiburg einen polnischen Lkw-Fahrer an der Anschlussstelle Freiburg Mitte fest, welcher nach Auskunft seines Disponenten vom „rechten Weg“ abgekommen war. Der Disponent teilte mit, dass der Lkw-Fahrer anstatt von Freiburg nach Bruchsal in Richtung Titisee-Neustadt unterwegs war. Als er sich wieder in Freiburg befand, wurde er von einer Streife der Autobahnpolizei angehalten und einer Verkehrskontrolle unterzogen.

Aufgrund seines auffälligen Verhaltens wurde dann im weiteren Verlauf ein Drogentest bei dem 36-jährigen durchgeführt, welcher in Bezug auf Cannabis positiv ausfiel. Ferner wurden am Lkw-Anhänger frische Unfallspuren festgestellt, zu welchen der Fahrer nur sehr vage Angaben machen konnte. Für den Brummifahrer  endete die Irrfahrt mit einer Blutprobe.

Endingen: Raub auf Verkaufsstand – Täter droht mit Messer

Endingen: Am Montag, 10.07.2017, um ca. 18.20 Uhr, überfiel eine männliche Person die Beschäftigte eines Verkaufstandes am Kreisverkehr der L 113 bei Endingen. Nachdem sich diese über einen Feldweg dem Verkaufsstand von hinten angenähert hatte, bedrohte sie die Verkäuferin mit einem langen Messer und forderte (in gebrochenem Deutsch) die Herausgabe des Geldes. Im weiteren Verlauf entnahm der Täter dann selbst der Kasse das Scheingeld (unterer vierstelliger Bereich) und verstaute dieses in einer Plastiktüte, bevor er wieder über den Feldweg flüchtete.

Der Täter wurde wie folgt beschrieben: Etwa 180 cm groß, 20-30 Jahre alt, schlanke Statur, dunkler Teint, schwarze buschige Augenbrauen, schwarze Färbung unterhalb beider Augen und soll mit einem weißen Poloshirt, einer dunklen Hose und einer dunklen Schildmütze bekleidet gewesen. Zudem mit einem schwarzen dünnen Ledertuch maskiert.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet um sachdienliche Hinweise unter  Tel. 0761 / 882-5777.

Lenzkirch: Motorradfahrer bei Sturz schwer verletzt

Freiburg – Lenzkirch: Am Montagnachmittag 10.07.2017, befuhr ein 18-jähriger Kradfahrer die Bundesstraße 315 von der Seesteige in Richtung Lenzkirch. Auf Höhe von Saig verlor er in einer Linkskurve die Kontrolle über sein Gefährt und stürzte ohne Fremdeinwirkung.

Beim Sturz zog er sich nicht unerhebliche Verletzungen zu und musste stationär in einer nahgelegenen Klinik aufgenommen werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. Vor Ort waren ein Rettungswagen, sowie die Polizei im Einsatz.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT