Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 10.04.2018

Polizeibericht Freiburg aktuell
Aktuelle Polizeimeldungen für Freiburg Bild: © Polizei

Polizeimeldungen für Freiburg & die Region

Freiburg: Manipulation mit Sprengstoff endet mit Festnahme

Freiburg-Brühl: Ein 32-jähriger Mann konnte gestern im Bereich eines Baumarktes in der Tullastraße vorläufig festgenommen werden. Er steht im Verdacht, mehrere besonders schwere Fälle des Diebstahls begangen zu haben.

Zuvor war es im Umfeld des Baumarktes zu ungewöhnlichen Vorfällen gekommen. Am vergangenen Donnerstagvormittag fiel dem Marktleiter auf, dass am Zigarettenautomaten vor dem Haupteingang merkwürdige Manipulationen vorgenommen worden waren. Er verständigte sofort die Polizei. Nach Beratungen mit Spezialisten des Landeskriminalamts Baden-Württemberg war davon auszugehen, dass versucht worden sein könnte, den Automaten mit einer brennbaren/explosiven Substanz zu öffnen. Daher untersuchten vorsorglich Spezialisten des Entschärferdienstes aus Stuttgart den Automaten.

Ein Teil des Parkplatzes vor dem Haupteingang musste für die Dauer der Maßnahmen abgesperrt werden. Der Baumarkt selbst konnte währenddessen geöffnet bleiben. Nach eingehenden Untersuchungen gaben die Entschärfer Entwarnung. Tatsächlich wurde eine brennbare Substanz sichergestellt, mit der vermutlich durch thermische Einwirkung die Metallhülle des Zigarettenautomaten geöffnet werden sollte. Möglicherweise wurde der Täter gestört, bevor er die Vorrichtung auslösen konnte. Es handelte sich aus Sicht der Ermittler um eine ungewöhnliche, atypische Vorgehensweise.

Gestern, gegen 06:30 Uhr, bemerkten Zeugen den Aufbruch einer Ausstellungsgartenhütte vor dem Eingang desselben Baumarkts. Beamte des Polizeireviers Freiburg-Nord stellten in der Hütte einen 32-jährigen Mann fest, dem die vorläufige Festnahme erklärt wurde. Es konnte bei ihm eine Substanz sichergestellt werden, die mit dem am 05.04.2018 verwendeten Stoff vermutlich identisch ist.

Die Ermittlungen des Polizeipostens Freiburg-Herdern konnten den Tatverdacht, auch im Hinblick auf weitere Diebstahlstaten, erhärten. Der dringend Tatverdächtige wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Freiburg dem Haftrichter beim Amtsgericht Freiburg vorgeführt. Er befindet sich nun in Untersuchungshaft. Die Ermittlungen dauern an.

Freiburg: Nächtlicher Raub – Zeugenaufruf

Freiburg-Haslach: In der Nacht vom 06. auf den 07.04.2018 befand sich ein 35jähriger Mann aus der Innenstadt kommend auf dem Nachhauseweg. Um 00.37 Uhr stieg er in der Heinrich-von-Stephan-Straße in die Straßenbahn der Linie 5 Richtung Rieselfeld. Als er wenige Minuten später an der Haltestelle “Scherer Platz” aussteigen wollte, wurde er von einem neben ihm aussteigenden jungen Mann mit den Worten: “Was guckst du so blöd?” angegangen. Der bislang unbekannte Täter stieß ihn kurz darauf in einem Gebüsch auf den Boden und entwendete sein Bargeld im niederen zweistelligen Bereich aus der Hosentasche. Daraufhin flüchtete der Mann zu Fuß in Richtung Melanchthonweg.

Er konnte vom Geschädigten wie folgt beschrieben werden: Etwa 18 Jahre alt, ca. 170 cm groß, schlank, kurzes schwarzes Haar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die sachdienliche Angaben machen können sich unter Tel:0761-8825777 zu melden.

Bad Krozingen: Mann mit Faustschlägen niedergeschlagen – Zeugen gesucht

Freiburg – Bad Krozingen: Ein Anwohner in der Belchenstraße teilte der Polizei eine Woche vor Ostern, am Samstag, 24. März 2018, um kurz vor 03.00 Uhr per Notruf mit, dass er durch Lärm auf der Straße wach wurde und beim Blick aus dem Fenster eine Person auf der Straße liegen sah.

Beim Eintreffen der Polizeistreife hatte sich das DRK bereits der verletzten Person angenommen. Der 54-jährige Mann war sichtlich betrunken und schläfrig. Dem Anschein nach wurde der Mann Opfer eines tätlichen Angriffs und von bislang unbekannten Tätern mit Faustschlägen traktiert.

Der Verletzte musste zur weiteren Behandlung in eine Klinik verbracht werden. Ein Zeuge des Vorfalls konnte zwei junge Männer beobachten, welche mit dem 54-Jährigen zunächst einen verbalen Disput hatten. Im Anschluss schlug einer der beiden Männer den 54-Jährigen mit der Faust ins Gesicht. Bisherige Ermittlungen führen zu dem Schluss, dass es sich möglicherweise bei den beiden etwa 20 Jahre alten Männern um Brüder handelt, welche in Bad Krozingen wohnhaft sind. Der Polizeiposten in Bad Krozingen bittet Zeugen des Vorfalls oder Hinweise zu den beiden Tatverdächtigen Brüdern unter Tel. 07633-938240, mitzuteilen.

Ihringen: Unfallflucht

Freiburg – Ihringen: Am Montag wurde in der Zeit zwischen 07:40 Uhr und 12:40 Uhr ein in der Brunnenstraße in Ihringen am rechten Fahrbahnrand geparktes Fahrzeug durch ein anderes beschädigt. Der Schaden im linken Frontbereich wird auf zirka 3.000 Euro geschätzt. Aufgrund der sichtbaren Farbantragungen müsste es sich bei dem Verursacherfahrzeug um ein Weißes handeln. Das Polizeirevier Breisach bittet mögliche Zeugen des Verkehrsunfalls sich unter der Rufnummer 07667 9117-0 zu melden.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT