Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 1.08.2017

Polizeibericht Freiburg aktuell
Aktuelle Polizeimeldungen für Freiburg Bild: © Polizei

Polizeimeldungen für Freiburg & die Region

Freiburg: Farbbeutel auf Dienstgebäude der Bundespolizei geworfen – Zeugenaufruf

Freiburg-Stühlinger: Am 30.07.2017, um 03:41 Uhr, konnte ein Zeuge beobachten, wie zwei Personen von der Dienststelle der Bundespolizei aus in Richtung Stühlinger Kirchplatz davon liefen. Alsbald konnten frische Farbantragungen an der Außenfassade und zwei Fensterbänken des Dienstgebäudes erkannt werden. Die Fahndung nach den Tatverdächtigen verlief erfolglos.

Die beiden Personen werden wie folgt beschrieben: Beide ca. 175 cm groß und jüngeren Alters, ein Tatverdächtiger trug eine schwarze Kapuzenjacke sowie eine kurze, graue Hose. Zeugen des Vorfalls werden gebeten sich unter der 0761 882 5777 bei der Kriminalpolizei Freiburg zu melden.

Sulzburg: Gasrohr angesägt

Freiburg – Sulzburg: Im Rahmen von Sanierungsmaßnahmen wurde im Bereich des Klosterplatzes in Sulzburg am Montagmorgen, 31. Juli in einem Altbau ein intaktes Gasrohr angesägt. Um kurz vor 08.00 Uhr ging per Notruf die Meldung ein, dass bei Sanierungsarbeiten ein Rohr angesägt wurde und nun Gas ausströme. Glücklicherweise wurde mit einer Akkusäge und nicht mit einem Trennschleifer gearbeitet. Zu einer Explosion war es nicht gekommen. Die Arbeiter hatten die Baustelle umgehend verlassen. Energieversorger und Feuerwehr arbeiteten wegen akuter Explosionsgefahr nur von außen an der Abschaltung der Gasversorgung. Das Wohngebiet sowie Zufahrtstraßen um den Klosterplatz wurden großzügig abgesperrt. Gegen 09.30 Uhr war die Lage wieder im Griff und es konnte Entwarnung gegeben werden. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand.

Gottenheim-Bötzingen: Unfall auf der L115

Freiburg – Gottenheim/Bötzingen, L 115: Am Montagmorgen kam es gegen 07:15 Uhr auf der L 115 zwischen Gottenheim und Bötzingen zu einem Verkehrsunfall, bei dem Sachschaden in Höhe von etwa 13.000 Euro entstand. Eine Pkw-Fahrerin, die von der B 31a kommend an der Ausfahrt nach links in die Landesstraße in Richtung Gottenheim abbiegen wollte, übersah ein von dort kommendes Fahrzeug und es kam zum Zusammenstoß. Anschließend stießen beide Fahrzeuge noch gegen ein drittes. Die Unfallverursacherin wurde mit vermutlich leichten Verletzungen in eine Klinik transportiert. Zwei Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Breisach: Radfahrer stürzt nach Kollision – Rollerfahrer flüchtet

Freiburg – Breisach: Das Polizeirevier Breisach sucht einen flüchtigen Rollerfahrer, der am Montag, gegen 06:45 Uhr, an einem Verkehrsunfall beteiligt war. Er war auf dem Fuß- und Radweg hinter dem Breisacher Sportplatz (Robert-Moritz-Weg) im Begegnungsverkehr mit einem Fahrradfahrer zusammengestoßen. Der Radfahrer kam zu Fall und verletzte sich hierdurch. Der Zweiradfahrer setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort und entfernte sich unerlaubt in Richtung Hohenzollernstraße. Es handelte sich um einen schwarzen Roller; der Fahrer trug einen silbernen Sturzhelm mit schwarzem Visier und blauer Arbeitskleidung. Hinweise werden unter der Rufnummer 07667 9117-0 erbeten.

Ihringen: Nach Unfallflucht – Zeugen gesucht

Freiburg – Ihringen: Am Abend des gestrigen Montages wurde in dem kurzen Zeitraum von 19:50 Uhr bis 20 Uhr ein in der Gartenstraße in Ihringen am rechten Fahrbahnrand geparktes Fahrzeug beschädigt. An dem grauen Audi war im Bereich des hinteren linken Kotflügels und der Stoßstange ein Streifschaden verursacht worden. Die Schadenshöhe beträgt zirka 3.000 Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Das Polizeirevier Breisach bittet mögliche Zeugen, sich unter der Rufnummer 07667 9117-0 zu melden.

Lenzkirch: Unfall mit Verletzten auf der L156

Freiburg – Lenzkirch: Ein 26-jähriger Pkw-Führer fuhr am 31.07.17, gegen 16.30 Uhr mit seinem Fahrzeug von Neustadt kommend in Richtung Lenzkirch-Kappel. In einer scharfen Rechtskurve gerät er auf Grund nicht angepasster Geschwindigkeit auf die Gegenfahrbahn und kollidiert dort mit einem ordnungsgemäß entgegenkommenden Pkw. Durch den Aufprall wurde der Unfallverursacher leicht verletzt. Er wurde, nach der Erstversorgung durch DRK und Notarzt, vorsorglich in eine Klinik verbracht.

Der Fahrer des entgegenkommenden Fahrzeugs und zwei Mitfahrer klagten über leichte Schmerzen und wurden vor Ort ambulant behandelt. Durch die Kollision entstand an beiden Fahrzeugen erheblicher Sachschaden in Höhe von ca. 22 000 Euro. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährung.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT