Posted by 23/11/2012 um 20:46

Ortenau: Geisterfahrer wendete betrunken auf der A5, Lahr/Offenburg

Unfall

Symbol-Foto: © Daniel Rennen /PIXELIO'

 

Offenburg/Lahr im Schwarzwald/Freiburg. Der 20-jährige Geisterfahrer von Offenburg hatte laut den Obduktionsergebnissen 1,9 Promille Alkohol im Blut. Auch die Hinweise, dass der 20-jährige Unfallverursacher auf der A5 wendete verdichten sich.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand, ist der Geisterfahrer bei Offenburg zunächst ordnungsgemäß auf die A5 in Richtung Freiburg gefahren.

Waghalsiger Fahrstil unter Alkohol – kurz darauf das Wendemanöver

Durch dichtes Auffahren, ist der junge BMW-Fahrer dann Zeugen aufgefallen. Seine riskanten Überholmanöver führten dann auch dazu, dass ein Zeuge sich nach Zeugenufrufen der Medien daran erinnerte und sich bei der Polizei meldete.

Auch weitere Zeugen meldeten sich, denen der weiße BMW aufgefallen war, wie er auf den letzten Parkplatz vor Lahr auffuhr.

Ein Sattelzugfahrer und ein Abschleppfahrzeugführer sahen jedoch kurz darauf wie ihnen der weiße BMW mit mäßiger Geschwindigkeit in Richtung Norden fahrend entgegenkam.

Mit eingeschaltetem Abblendlicht fuhr der Geisterfahrer auf der linken Fahrspur in Richtung Offenburg. Kurz darauf ereignete sich der tragische Unfall bei dem 6 Menschen ihr Leben verloren.

Derzeit ist noch unklar ob die Alkoholbeeinflussung der 20-Jährigen die einzige Ursache für das folgenschwere Wendemanöver auf der A5 war. Selbstmord schließen die Ermittler weiterhin aus.

Mindestens 2 Unfälle folgten aufeinander

Die Unfallursachenforschung der Sachverständigen bestätigten die ersten Annahmen der Polizei vor Ort. Das tragische Ereignis resultiert aus dem Aufeinanderfolgen von mindestens zwei Unfällen.

Nach dem ersten Unfall zwischen dem Wagen des Unfallverursachers und dem Sammeltaxi, kollidierte im dichten Nebel ein Hyundai mit den beiden quer zur Fahrtrichtung stehenden Unfallfahrzeugen.

Der Fahrer eines 7er-BMW konnte den 3 Unfallwagenebenfalls nicht mehr ausweichen und es kam zu einem weiteren Auffahrunfall zwischen dem 7er-BMW und dem Hyundai.

Unklar ist derzeit noch, ob die Insassen des Touran beim ersten Unfall getötet wurden, oder ob der darauffolgende Unfall teilweise mit todesursächlich war,

Die Untersuchungen haben ergeben, dass nur der Unfallverursacher unter Alkoholeinwirkung stand. Die Drogentests sind noch nicht abgeschlossen.

(Quelle: PD Offenburg)

Google-Anzeigen


One Comment

  1. DIE FAKTEN: Laut Polizeiinformation gibt es keine Erkenntnisse das der Geisterfahrer auf der A5 gewendet hat. Möglich ist auch ein Fahrfehler, also das sich das Fahrzeug gedreht hat.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>