Mit wertvollem Schmuck auf Reisen – das sollte man beachten

schmuck mit nehmen in urlaub
Bildrechte: Flickr Jewelry Carrie A. CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Ein- und Ausreise mit hochwertigem Schmuck

Wer im Urlaub nicht auf seine erlesenen Schmuckstücke verzichten möchte, sollte in jedem Fall Kassenbons oder Rechnungen bei sich führen, um belegen zu können, dass bereits eine Steuer für das gekaufte Produkt bezahlt wurde. Bei Reisen innerhalb der EU gibt es in der Regel keine Probleme mit der Ein- und Ausfuhr, schwieriger wird es jedoch bei Ländern außerhalb der EU – hier hilft ein Blick auf die Informationsseite des Zolls, um keine Zweifel bei einer Kontrolle aufkommen zu lassen. Wer also persönliche Erbstücke bei sich trägt, sollte schriftlich dokumentieren, dass sich das Schmuckstück bereits vor der Reise im eigenen Besitz befand. Auch Fotos können als Beweismittel dienen und dem Zoll als Nachweis vorgelegt werden. Wer seine Designerschmuckstücke bei spezialisierten Portalen im Netz gekauft hat, sollte Rechnungsbelege und im Zweifel auch Bestellbestätigungen aufbewahren, um den Zoll problemlos passieren zu können.

Anders sieht es aus, wenn man Schmuckstücke aus dem Urlaub mitbringen möchte. Perlenketten sind beispielsweise beliebte Mitbringsel aus südlichen Ländern, stehen jedoch in manchen Fällen unter Artenschutz und dürfen nicht ausgeführt werden. In Deutschland ist sogar die Einfuhr verboten. Ein Blick auf die zusammengefassten Informationen des Zolls zum Thema Artenschutz hilft weiter.

Richtig verpackt

Um sich nach der Ankunft nicht mit verhedderten Ketten und Armbändern sowie lose herumfliegenden Ringen herumschlagen zu müssen, sollte man seine Schmuckstücke in speziell dafür vorgesehene Boxen verpacken und transportieren. Schmuckschatullen sind mit Schaumstoffwänden ausgestattet, die den Schmuck bei geschlossenem Deckel an Ort und Stelle halten und zudem Kratzer und andere Transportschäden vermeiden. Hochwertige Gegenstände sollten außerdem stets im Handgepäck mitgeführt werden. So kann nichts versehentlich verloren gehen und langwierige Auseinandersetzungen mit der Fluggesellschaft werden vermieden.

Mit Schmuck an den Strand?

Auch wenn man manche Schmuckstücke wie Eheringe niemals ablegen möchte, sollte man im Urlaub eine Ausnahme machen. Salzwasser, Sand und Sonnencreme können Schmuck nämlich angreifen. So läuft Silber beispielsweise schnell an, wenn es mit Schweiß oder Wasser in Berührung kommt und kann nur mühsam wieder gereinigt werden. Auch Edelsteine sind nicht sonderlich hitzebeständig und können in der Sonne ihre Farbintensität verlieren. Lediglich robuste Goldstücke sind relativ unempfindlich und können mit gewisser Vorsicht auch beim Sonnenbaden getragen werden.

Bildrechte: Flickr Jewelry Carrie A. CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT