Kreis Emmendingen: Polizeibericht vom 29.6.2012

Polizei Emmendingen, Polizeiberichte, News, aktuell, Polizeimeldungen,
Foto: Polizei

Bereich Emmendingen

Emmendingen: Hinterhältiger Überfall – Täter festgenommen

Ein Ehepaar begab sich am frühen Freitagmorgen nach einem Gaststättenbesuch gegen 1 Uhr auf den Heimweg und ging zu Fuß Richtung Markgrafenschule und dann am Brettenbach entlang in Richtung Romaneistraße. Während ihres Spazierganges wurden sie von zwei jungen Männern verfolgt.

Als sich die Eheleute im Bereich der Schlosserstraße befanden, kamen die beiden Männer von hinten angerannt und schlugen den beiden Geschädigten ins Genick. Der Ehefrau wurde danach die Handtasche entrissen. Die Täter flüchteten. Eine halbe Stunde später wurde der Polizei eine Körperverletzung auf dem Schlossplatz gemeldet.

Ein älterer Mann teilte mit, dass er von zwei jüngeren Männern geschlagen worden sei, weil diese sein Feuerzeug haben wollten. Im Rahmen der Fahndung wurden ein 15- und ein 18-jähriger Mann festgestellt. Ihre Beschreibung passte mit denen der Räuber überein. Zudem wurde bei einem der Jugendlichen Diebesgut aus der Handtasche aufgefunden.

Die Ermittlungen der Polizei zur Aufklärung der Straftaten sind noch im Gange.

Emmendingen: Zuviel Alkohol

Die Freude der italienischen Mitbürger über den Fußballsieg über die deutsche Nationalmannschaft beim EM-Halbfinalspiel am Donnerstag ist absolut nachvollziehbar. Nicht zu verstehen, ist aber das törichte Verhalten eines Autofahrers im Bereich Markgrafen- /Romaneistraße kurz nach 23 Uhr.

Der italienische Fan wollte im Rahmen eines kleinen Autokorsos unbedingt in die Markgrafenstraße einfahren, obwohl diese zu diesem Zeitpunkt durch zwei Angestellte des Gemeindevollzugsdienstes abgesperrt worden war. Der Autofahrer wusste nichts Besseres, als die beiden Bediensteten aufs Übelste zu beleidigen.

Der Autofahrer wurde wenig später angehalten. Nun entblößte der Mann sein Hinterteil und sprach weitere Beleidigungen aus. Im Rahmen der weiteren Kontrolle wurde festgestellt, dass der 42-jährige nicht nur mit einer italienischen sondern auch mit einer Alkoholfahne unterwegs war.

Da der Alkoholwert deutlich über 0,5 Promille lag, wird er nun einige Wochen zu Fuß gehen müssen und – neben der Beleidigungsanzeige – auch noch ein saftiges Bußgeld berappen dürfen.

Teningen: Zusammenstoß beim Rückwärtsfahren

Zwei Autofahrer fuhren am Donnerstagmittag gegen 12.30 Uhr gleichzeitig von ihren Parkplätzen in der Tscheulinstraße rückwärts und stießen zusammen. Während bei einem Auto Blechschaden in Höhe von 300 Euro entstand, belief sich der Schaden am anderen Wagen, einem Lotus-Oldtimer auf etwa 1600 Euro. Unklar blieb, wer letztlich die Ursache zu dem Zusammenprall gesetzt hat.

Daher werden Augenzeugen gebeten, sich mit dem Polizeirevier Emmendingen, Tel. 07641/5820, in Verbindung zu setzen.

Kenzingen: Entwendetes Fahrrad wieder erkannt

Am Donnerstagmorgen war einem Schüler das Fahrrad beim Gymnasium entwendet worden. Abends machte er sich mit seinem Vater nochmals auf die Suche nach dem Fahrrad. Dabei erkannten sie tatsächlich ihr Fahrrad, mit dem ein junger Mann unterwegs war. Im Zuge der weiteren Abklärungen stellte sich heraus, dass ein 21-jähriger Mann das Fahrrad entwendet hatte.

Dieser gelangt nun wegen des Diebstahles zur Anzeige. Das Fahrrad konnte dem rechtmäßigen Eigentümer ausgehändigt werden.

Emmendingen: Bodenfliesen entwendet

Unbekannte Täter haben in der Nacht von Donnerstag auf Freitag das Emmendinger Krankenhaus aufgesucht. Allerdings waren sie nicht dort, um sich medizinisch behandeln zu lassen, sondern um zu stehlen. Aus dem dortigen Neubau wurden die Bodenfliesen für das künftige Treppenhaus entwendet.

Hierbei handelte es sich um anthrazitfarbene Fliesen mit den Maßen 60 x 30 x 2 cm. Es wurden mehr als eine Palette mit einem Gewicht von etwa eineinhalb Tonnen entwendet. Die leeren Paletten wurden zurückgelassen. Es ist anzunehmen, dass die Täter die einzelnen Fliesen in ein Fahrzeug verladen haben.

Der Diebstahlsschaden wurde auf mehr als 1500 Euro beziffert. Die Emmendinger Polizei bittet um sachdienliche Hinweise an Tel. 07641/5820.

Emmendingen: Stromunterbrechung

Am Freitagmorgen kam es in Emmendingen zu einer Unterbrechung in der Stromversorgung. Bei Tiefbauarbeiten beschädigte ein Bagger ein 20 000-Volt-Kabel. Die Stadtwerke konnten den Schaden schnell lokalisieren und beheben. Erschwerend für die Störungsbeseitigung war in der Ortsnetzstation in Wasser, in welche zuvor ein Blitz eingeschlagen war.

Ab ca. 8:30 Uhr war die Stromversorgung in den meisten Bereichen wiederhergestellt.

Bereich Waldkirch

Waldkirch: Eigentum nicht gesichert

Der Diebstahl von Fahrrädern ist ein Deliktsbereich, welcher die Polizei durchgehend beschäftigt. Gerade in den Sommermonaten scheint ein Anstieg der Fallzahlen, auch im hiesigen Kreisgebiet, unvermeidbar. Dabei sind die Chancen, dass diese Taten aufgeklärt und die Eigentümer wieder in den Besitz der Zweiräder kommen, eher bescheiden. Um so unverständlicher ist für die Polizei der Umstand, das viele Räder ohne jegliche Sicherung abgestellt werde.

Diese Erfahrung machten Beamten des Polizeireviers am Donnerstagvormittag dieser Woche bei einer Überprüfung vor dem Geschwister-Scholl-Gymnasium. Mindestens 20 Fahrräder, darunter auch sehr Hochwertige, wurden unverschlossen vorgefunden. In Zusammenarbeit mit der Schule wurde dafür Sorge getragen, dass die Räder gesichert wurden und die rechtmäßigen Besitzer diese nach Schulschluss in Empfang nehmen konnten.

Eine Überprüfung der Fahrradrahmennummern hatte zuvor ergeben, dass keines der Räder als gestohlen gemeldet war.

Gutach im Breisgau: Verstoß hart bestraft

Am Donnerstagmorgen befuhr ein Radfahrer die Talstraße/ in Richtung Gutach. Dabei missachtete er die Verkehrseinrichtungen durch welche die Fahrbahn halbseitig als Baustelle vom öffentlichen Verkehrsraum abgesperrt wurde. Auch ein Arbeiter der Baufirma, welcher Ihn durch zu rufen und hupen auf die Gefahrenstelle aufmerksam machen wollte, fand kein Gehör.

Innerhalb der Baustelle geriet der 67-jährige Mann in einen quer zur Fahrbahn verlaufenden Graben und überschlug sich in der Folge mit seinem Fahrrad. Aufgrund der dabei erlittenen Kopfverletzungen wurde er vom DRK ins Krankernhaus transportiert.

(Quelle: PD Emmendingen)

TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT