Kreis Emmendingen: Polizeibericht vom 25.7.2012

Polizei Emmendingen, Polizeiberichte, News, aktuell, Polizeimeldungen,
Foto: Polizei

Bereich Emmendingen

Bereich Bahlingen: Rennradfahrer schwer verletzt

Am Dienstagabend kam es auf der K 5140 zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Rennradfahrer schwer verletzt wurde. Auf der Strecke zwischen Bahlingen und Teningen, kurz vor der Autobahnüberführung, überholte ein PKW-Fahrer zwei vor ihm fahrende Fahrzeuge. Just in diesem Moment scherte ein in gleicher Richtung vor den beiden PKW fahrende Rennradfahrer nach links aus, vermutlich um auf den links der Fahrbahn angrenzenden Radweg zu wechseln.

Trotz eines umgehend eingeleiteten Ausweichmanövers des überholenden PKW kam es zum Streifvorgang zwischen den Beteiligten und in der Folge zum Sturz des Radlers. Hierbei zog sich dieser schwere Verletzungen zu und musste im Krankenhaus behandelt werden.

Bereich Waldkirch

Denzlingen: Eindringling – kein Langfinger, ein Langohr!

Am späten Dienstagabend wurde die Polizei zu einem Einsatz der besonderen Art gerufen. Laut Angaben eines Hinweisgebers sollte sich ein Eindringling unberechtigt auf das umzäunte Areal des Raiffeisenmarktes in Denzlingen geschlichen haben.

Glücklicherweise handelte es sich nicht wie zuerst befürchtet um einen Zeitgenossen der kriminelles im Schilde führte, sondern um den überaus harmlosen Hasen eines Anwohners, der Reißaus genommen hatte. Das Problem: Der Hase befand sich im – der Tierhalter aber außerhalb des verschlossenen Geländes.

Die Beamten konnten hier Abhilfe schaffen. Ein Verantwortlicher des Marktes wurde verständigt. Einer »Familienzusammenführung« stand danach nichts mehr im Wege.

Denzlingen: Verräterischer Blick

Am heiter hellen Dienstagmittag mussten Polizeibeamte einen berauschten Autofahrer in Denzlingen aus dem Verkehr ziehen. Bei einer anlasslosen Kontrolle fiel den erfahrenen Ermittlern sofort auf, dass insbesondere die Augen des 33-jährigen verräterische Anzeichen für einen vorausgegangenen Cannabiskonsum zeigten.

Ein Drogenvortest untermauerte den Verdacht der Beamten. Der Autofahrer musste mit zur Blutentnahme und auch im Anschluss seinen Wagen stehen lassen. Die Führerscheinstelle wird anhand der Erkenntnisse aus dem eingeleiteten Strafverfahren darüber befinden, ob der Mann weiterhin im Besitz einer Fahrerlaubnis bleiben kann.

(Quelle: PD Emmendingen)

TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT