Kreis Emmendingen: Polizeibericht vom 20.7.2012

Polizei Emmendingen, Polizeiberichte, News, aktuell, Polizeimeldungen,
Foto: Polizei

Bereich Emmendingen

Kenzingen: Feuerwehreinsatz wegen vergessener Eier

Die Polizei und die Feuerwehr wurden am Donnerstagvormittag alarmiert und in die Brotstraße gerufen. Starker Brandgeruch war aus einer Wohnung gedrungen, so dass die Nachbarn das Schlimmste befürchten mussten. Eine starke Mannschaft der Freiwilligen Feuerwehr Kenzingen rückte an, drang in die Wohnung ein und fand in der Küche auf dem eingeschalteten Gasherd einen Topf mit verkohlten Eiern.

Wie sich später herausstellte, hatte die Bewohnerin vergessen, den Topf vom Herd zu nehmen. Zu einem Brand war es glücklicherweise noch nicht gekommen. Bei der Besichtigung der Eier konnte auf den philosophischen Zank verzichtet werden, ob ein „gutes“ Ei nun drei oder vier Minuten kochen sollte.

Emmendingen: Dieb gestellt, dann aber geflüchtet

Ermittlungen wegen räuberischem Diebstahl hat die Emmendinger Polizei am Donnerstagabend, gegen 19.40 Uhr, eingeleitet. Passanten hatten einen Verantwortlichen eines Getränkemarktes an der Straße Am Elzdamm darauf aufmerksam gemacht, dass ein Mann mehrere Flaschen mit Alkoholika aus dem Markt getragen und in einer nahegelegenen Hecke abgelegt hätte. Der mutmaßliche Dieb wurde daraufhin angesprochen, wollte aber nur einen Teil seiner Beute zurückgeben.

Dann wollte er mit einem Taxi wegfahren. Da das Wegfahren durch einen Bediensteten verhindert werden konnte, wollte der Dieb zu Fuß flüchten. Der Beschäftigte des Getränkemarktes versuchte auch dies zu verhindern, wurde aber vom Dieb angegriffen und bedroht. Letztlich gelang ihm die Flucht in Richtung der Bahngleise. Die sofort eingeleitete Fahndung der Polizei verlief leider ohne Erfolg.

Die Polizei sucht nun diesen bereiten Ladendieb der wie folgt beschrieben wurde: ca. 25 bis 30 Jahre alt; ca. 1,80 bis 1,90 m groß; hat kurze, dunkle, gegelte Haare und einen leicht hinkenden Gang; er war bekleidet mit einer kurzen khakifarbenen Hose, einem olivfarbenen T-Shirt mit hellen Streifen an den Ärmeln.

Der Mann führte einen schwarzen Rucksack mit sich. Hinweise auf den Täter nimmt die Emmendinger Polizei gerne auch telefonisch unter der Nummer: 07641 582-0 entgegen.

Emmendingen: Traktor überholt und Unfall verursacht

Am Donnerstag, zur Mittagszeit, fuhren kurz vor 12 Uhr ein Traktor, ein Lkw und ein Kleinwagen hintereinander auf der L 186 von Kollmarsreute in Richtung Sexau. Nach der dortigen Brücke setzte der Lkw-Fahrer zum Überholen des Traktors an und gleichzeitig wollte auch die Fahrerin des Kleinwagens die vorausfahrenden Fahrzeuge überholen.

Es kam zur Kollision zwischen Lkw und Pkw, wobei ein Sachschaden in Höhe von 1.500 Euro entstand.

Zur Klärung des Unfallhergangs sucht die Polizei nun den Fahrer des Traktors als Zeugen, der gebeten wird, sich bei der Emmendinger Polizei zu melden, Tel.: 07641 582-0.

Weisweil: Auto angefahren und abgehauen

Im Zeitfenster von einer halben Stunde wurde am Donnerstag zwischen 16.30 Uhr und 17 Uhr in der Rheinstraße ein ordnungsgemäß geparkter Pkw der Marke Audi angefahren und beschädigt. Der Verursacher hinterließ Blechschaden in Höhe von 800 Euro und ist einfach weitergefahren, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Vom Verursacherfahrzeug blieb an der Unfallstelle eine abgerissene Beleuchtungseinrichtung mit Kunststoffhalterung zurück.

Die Polizei geht davon aus, dass es sich hierbei um die Begrenzungsleuchte eines Anhängers handeln könnte. Die Polizei sucht den Unfallverursacher und bittet um sachdienliche Hinweise unter Tel.: 07641 582-0.

Emmendingen: Geldbörse aus Einkaufswagen entwendet

„Schon wieder ein solcher Fall!“ – war der Ausruf des Polizeibeamten, als er die Diebstahlsanzeige aufnahm. Einer 68-jährigen Frau war während ihres Einkaufs in einem Discountgeschäft in der Kollmarsreuter Straße die Geldbörse aus der im Einkaufswagen abgelegten Tasche entwendet worden. Das Bargeld und die Bankkarten sind nun mit dem Geldbeutel weg.

Täterhinweise gibt es bislang keine. Diese Begehungsweise, mit der Zielsetzung Geldbörsen aus Einkaufswagen zu entwenden kommt in jüngster Zeit wieder vermehrt vor.

Die Polizei geht davon aus, dass sich die Täter auf eine derartige Vorgehensweise spezialisiert haben. Derzeit bleiben nur die Mahnung zur Vorsicht und der Hinweis, seine Wertsachen niemals aus den Augen zu lassen – denn: Gelegenheit macht Diebe! Verdächtige Wahrnehmungen sollten immer schnellstmöglich der Polizei mitgeteilt werden, die diesen Dieben allzu gerne das Handwerk legen will.

Bereich Waldkirch

Waldkirch: Es zischte leise

Im Rahmen einer anlasslosen Verkehrskontrolle der Polizei musste diese am Auto eines jungen Mannes „abgefahrene“ Reifen feststellen. Das Reifenprofil wies nicht mehr die vorgeschriebenen 1,6 mm MINDESTprofil auf. In einem stillen Moment hörte einer der Polizeibeamten ein leises Zischen aus Richtung eines Reifen am Beanstandeten Auto.

Es zeigte sich, dass der Reifen bereits ein „Löchlein“ hatte, was dazu führte, dass die Beamten den Autofahrer so nicht mehr weiter fahren lassen konnten.

Welche fatalen Folgen ein defekter Reifen haben kann, zeigen leider immer wieder die damit einhergehenden schweren Unfälle. Den Verantwortlichen in diesem Fall erwarten neben den ohnehin anfallenden Kosten für neue Reifen nun zusätzlich Punkte in Flensburg und ein Bußgeld.

Waldkirch: Klebrig

Weil ein Lkw-Fahrer es versäumte, die Ladung auf seinem Lkw ordnungsgemäß zu sichern, kippten drei Eimer mit Holzleim während der Fahrt um und verklebten nicht nur seine Ladefläche, sondern auch die Fahrbahn. Die Feuerwehr musste daraufhin ausrücken und die Fahrbahn reinigen.

Der nachlässige Verantwortliche sieht nun einer Rechnung und einem Bußgeld entgegen.

Waldkirch: Verantwortungsbewusste Nachbarin

Eine aufmerksame Nachbarin bemerkte am Donnerstagabend anhand von Kleinigkeiten, dass sich eine knapp 90-jährige Hausbewohnerin möglicherweise in einer Notlage befinden könnte. Ihr fiel auf, dass die Frau weder die Zeitung hereingeholt, noch die Rollläden hinauf gezogen hatte. Die verständigte Polizei konnte mit Hilfe der Feuerwehr über eine Drehleiter auf den Balkon der Wohnung gelangen. Schnell war klar, dass die im Bett liegende Frau dringend ärztliche Hilfe benötigt.

Der aufmerksamen Nachbarin ist zu verdanken, dass der alten Dame nun geholfen werden kann.

Waldkirch: Nicht zumutbar

Der im Rahmen einer Werbeaktion eines lokalen Radiosenders stark vergünstigte Treibstoffpreis an einer Waldkircher Tankstelle führte am Donnerstagnachmittag zu unzumutbaren Verkehrsbehinderungen. Obwohl die Werbeaktion auf nur eine Stunde begrenzt war, stellten sich viel mehr Autofahrer an der Tankstelle an, als in dieser Stunde überhaupt betankt hätten werden können.

Selbst mit dem Einsatz einer Vielzahl von Polizeibeamten konnte nur der völlige Verkehrskollaps verhindert werden. Wer sich einmal – in Erwartung einer günstigen Tankfüllung – in der Schlange angestellt hatte, war von den Beamten nur mit „Engelszungen“ dazu zu bewegen, weiter zu fahren, um die Verkehrswege nicht vollends zu blockieren. Der veranstaltende Radiosender zeigte sich vom regelrechten Ansturm der Autofahrer und der sich daraus ergebenden Verkehrssituation völlig überrascht.

Denn auch die insgesamt zehn Helfer des Senders, welche eigens zur Ordnung der ankommenden Fahrzeuge vor Ort eingeteilt waren, konnten den Verkehrsfluss im Bereich um das Tankstellenareal nicht im Ansatz gewährleisten.

Eine Rücksprache mit dem Sender ergab, dass künftige Veranstaltungen im Vorfeld besser koordiniert und nur unter unbedingter Aufrechterhaltung des Verkehrsflusses durchgeführt werden.

Denzlingen: Frühmorgens

Am frühen Freitagmorgen streifte offensichtlich ein Lkw einen in der Waldkircher Straße abgestellten Pkw. Das hierbei verursachte Geräusch nahmen sowohl Anwohner, als auch der geschädigte Fahrzeugbesitzer wahr. Richtig zuordnen konnte man dies zu diesem Zeitpunkt gegen 05:30 Uhr jedoch noch nicht.

Erst knappe zwei Stunden später wurde der Schaden, welchen die Polizei auf mehrere tausend Euro schätzt, bemerkt. Der silberfarbene VW Passat Kombi stand etwa in Höhe der Hausnummer 3. Wer Hinweise zur Klärung dieses Verkehrsunfalls geben kann, möge sich mit dem Polizeirevier Waldkirch in Verbindung setzen. Telefon: 07681 4074-0.

(Quelle: PD Emmendingen)

TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT