Kreis Emmendingen: Polizeibericht vom 11.10.2012

Polizei Emmendingen, Polizeiberichte, News, aktuell, Polizeimeldungen,
Foto: Polizei

Bereich Emmendingen

Teningen

Gemeindezentrum heimgesucht

Das Kath. Gemeindezentrum St. Marienkirche in der Tscheulinstraße war in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch Zielobjekt für einen oder mehrere Einbrecher.

Der oder die Täter stiegen über ein Fenster in das Gebäude ein und durchsuchten die darin befindlichen Räume. Mehrere Türen wurden dabei aufgebrochen.

Was im Einzelnen entwendet wurde, muss noch geklärt werden. Der entstandene Sachschaden ist erheblich. Im Rahmen ihrer Ermittlungen bittet die Emmendinger Polizei, unter Tel. 07641/582-0, um sachdienliche Hinweise.

Emmendingen

Missbrauch des Notrufs

Manche Zeitgenossen sind unbelehrbar. So auch ein 24-jähriger junger Mann aus einer benachbarten Stadt. Er wusste er offensichtlich, dass die Polizei als „Freund und Helfer“ sehr zuvorkommend und hilfsbereit ist.

Als er am Mittwochvormittag den Polizei-Notruf wählte, um Auskunft über eine bestimmte Telefonnummer zu erhalten, wurde er deutlich darauf hingewiesen, dass für solche Auskünfte der Notruf nicht zur Verfügung stehe. Dies hielt den Mann aber nicht davon ab, gleich nochmals die Notrufnummer zu wählen, um sich zu beschweren und mitzuteilen, dass er nicht einsieht, die übliche Telefon-Auskunft anzurufen.

Auch gab er noch Tipps, wie viele Telefonleitungen sich die Polizei für Notrufe zulegen solle. Der Uneinsichtige gelangt nun wegen Missbrauch von Notrufen zur Anzeige, was mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder Geldstrafe sanktioniert werden kann.

Kenzingen

Brandalarm

Feuerwehr, DRK und Polizei eilten am Mittwochabend, gegen halb acht, in die Kapellenstraße.

Dort war in der Küche eines Wohnhauses Fett in Brand geraten. Offensichtlich war ein Topf auf dem Herd vergessen worden. Die Kenzinger Feuerwehr brachte den Brand schnell unter Kontrolle. Die drei Kinder der Familie wurden durch das DRK vorsorglich zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht.

Die weiteren Ermittlungen werden beim Polizeiposten Kenzingen geführt.

Bereich Waldkirch

Denzlingen

Erfolg für Beamte und Polizeihund

In der Nacht auf Donnerstag bemerkte ein Mann aus Denzlingen, dass nach dem nächtlichen Besuch von vier flüchtig Bekannten Bargeld und Wertgegenstände aus seiner Wohnung fehlten.

Die verständigte Polizei konnte mit Hilfe eines Zeugen, der den entscheidenden Hinweis gab, erste Spuren der vier tatverdächtigen Personen aufnehmen. Im Verlauf der Fahnung mit Unterstützung eines Polizeihundes konnten die Gesuchten auch zwischen Denzlingen und Sexau angetroffen werden.

Nach kurzer Flucht über eine Wiese konnten zunächst die Beamten und im Anschluss dann auch der Diensthund einen weiter entfernten Tatverdächtigen stellen. Die Ermittlungen der Polizei, zum Tatablauf und insbesondere zum Bekanntschaftsverhältnis der fünf Personen untereinander, sind derzeit Gegenstand der Ermittlungen.

Waldkirch – Elztal

Immer dunkler

Der Polizei liegt sehr viel an der Sicherheit unserer Schulkinder. Aus diesem Grund überwachen die Ordnungshüter regelmäßig die Schulwege.

Leider müssen die Beamten immer wieder feststellen, dass viele Schulkinder auf Fahrrädern mit Beleuchtungsmängel unterwegs sind. Auffallend ist auch, dass sowohl Fußgänger wie auch Fahrradfahrer auf dem Weg zur Schule oft recht dunkel bekleidet und somit schlecht erkennbar sind. Bei einer halbstündigen Verkehrskontrolle am Mittwochmorgen stellten die Polizeibeamten mehr als 20 Fahrräder fest, an denen die Beleuchtungseinrichtung zu beanstanden war.

Die Polizei empfiehlt Eltern und auch älteren Geschwistern regelmäßig auf einen mängelfreien Zustand der Fahrräder und bei Dämmerung oder Dunkelhet auf gut sichtbare Kleidung bei Schulkindern hinzuwirken. Leider sind die Erwachsenen in dieser Angelegenheit nicht immer ein gutes Vorbild.

(Quelle: PD Emmendingen)

TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT