Jeans-Trends für Männer – Update für die Kult-Hose

jeans maenner 2017 trends
Bildrechte: Flickr Eternal 883 ripped right knee Perry Goh CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Alles Jeans oder was?

Fast 70 Jahre ist es inzwischen her, dass die berühmte Denim Jeans die Mode in Deutschland gehörig auf den Kopf stellte. Aufgrund ihrer vielseitigen Einsatzmöglichkeiten, sowohl als robuste Arbeitshose als auch Fashion-Statement, erfreut sie sich auch heute noch ungebrochener Beliebtheit und wird wohl auch in Zukunft nicht so schnell aus den Geschäften verschwinden.

Jedoch hat sich die Kult-Hose der Linksbewegung in letzter Zeit immer wieder verändert, ein Trend jagte den nächsten und wurde immer experimenteller und wilder. Auch dieses Jahr ist das nicht anders, dennoch lassen sich in der aktuellen Mode auch vertraute Elemente finden, weshalb man sagen kann: Wer immer noch in seinen pragmatischen Familienvater-Jeans herumläuft, hat jetzt die perfekte Gelegenheit, seinen Look etwas aufzubügeln.

Sommertauglich: Licht und locker

Nachdem 2016 Dark Washes, also extrem dunkle Jeans-Farben, im Trend waren, ist nun genau das Gegenteil der Fall: Freundliche Light Washes reichen von einem hellen Indigo bis zu Himmelblau. Diese Farben strahlen das Sonnenlicht besser zurück und sind daher ideal für warme Tage. Da helle Waschungen aber optisch auffälliger sind und weniger kaschieren, eignen sie sich nur für sehr schlanke Männer, alle anderen sollten lieber zu den Farbtönen des Vorjahres greifen.

Dies ist aber kein Beinbruch, denn ein weiterer Trend schafft ebenfalls Abkühlung in der Hitze: Nachdem zuvor die hautengen Skinny Jeans dominiert haben, ist nun der lockere Schnitt aus den Anfangszeiten der Ami-Hose zurück. Straight Fits bieten mehr Bewegungsfreiheit und Komfort und wirken im Allgemeinen erwachsener, ohne altmodisch zu sein. Wem der Stil nicht gefällt, der kann auch die goldene Mitte wählen und Denim-Elasthan-Mischungen wie von Brax ausprobieren, die den Beinen schmeicheln und trotzdem flexibel sind.

Rebellisch: Fransen und Flicken

Was man früher mit Schere und Teppichmesser selbst bewerkstelligt hat, lässt sich jetzt in zerstörerischer Perfektion beim Designerlabel erwerben: 2017 sind Löcher wieder in, und sie sind größer und zahlreicher als je zuvor. Aufgerissene Knie mit herunterhängenden Laschen werden Ihnen genauso begegnen wie zerfledderte Fußöffnungen. Eine gute Ventilation im Sommer ist mit solchen „Rips“ auf jeden Fall gewährleistet und mit einem ausgeblichenen Light Wash wird der abgetragene Rebellen-Stil perfekt.

Wer für sein Geld lieber mehr anstatt weniger Stoff bekommt, dem wird vielleicht folgender verrückter Trend zusagen: Decorative Denim hat sich im letzten Jahr bereits bei den Damen etabliert und auch auf Hemden und Jacken ausgeweitet. Der patentierte Stoff wird hier mit bunten Flicken, Ziernähten und Mustern bestickt, was der begrenzte Platz hergibt. Mit Wappen, Logos, Blumen sowie Schlangen und anderen Tiermotiven erinnern die dekorierten Beinkleider schon fast an die Uniformjacken von Biker-Gangs.

Ausgewählte Bilder-Beispiele für die beschriebenen Jeans-Trends lassen sich in diesem Artikel finden.

TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT