Energieeffizienzmaßnahmen für Unternehmen in 2017

wie unternehmen energie sparen
Symbolbild: © Regiorebellen

Energieeffizienzmaßnahmen erfolgreich umsetzen – Das sollten Unternehmen in 2017 darüber wissen

Energie gehört neben Arbeit und Kapital nach wie vor zu den größten Kostenblöcken für alle Unternehmen. Die letzten paar Jahre war der Kostendruck von dieser Seite ausnahmsweise einmal geringer als sonst, zumindest im Hinblick auf Brennstoffe wie Heizöl und Diesel, bei Strom und Gas sah das Ganze ohnehin schon nicht so rosig aus. Die Gaspreise machen Preissteigerungen beim Öl zwar immer schlagartig mit, bei Preissenkungen sind die Gasversorger dagegen eher zögerlich unterwegs. Und die Strompreise steigen durch die teure Energiewende immer weiter in den Himmel.

Erwartung steigender Energiepreise

Für das Jahr 2017 werden nun ohnehin wieder steigende Ölpreise erwartet. Diese werden auch auf die Strom- und Gaspreise kräftig durchschlagen. Unternehmen können sich also auf steigende Energiekosten einstellen. Ihr Unternehmen sollte also schleunigst nach Möglichkeiten suchen, die Energieeffizienz zu steigern, denn hier können Sie bares Geld sparen! Und das wirkt sich am Ende auf Ihre Gewinn- und Verlustrechnung aus!

Energieeffizienz nutzt kleinen Unternehmen ebenso wie großen!

Die Möglichkeit, Energie einzusparen und energieeffizienter zu werden haben nicht nur Unternehmen aus dem fertigenden Gewerbe, deren Maschinen viel Energie verbrauchen. Auch im tertiären Sektor, in Büro- und Verwaltungsgebäuden gibt es jede Menge Einsparungspotenziale. Und dies gilt auch für mittelständische und kleine Unternehmen. Es gibt eine schier unüberschaubare Anzahl von Ladenlokalen, Restaurants, Arztpraxen oder Steuerberaterbüros, die gewaltigen Nachholbedarf haben, was ihre Energieeffizienz angeht. Dies geht los bei der Isolierung der Gebäude, setzt sich fort der sachgemäßen und energiesparenden Belüftung und hört noch lange nicht auf bei der Wahl der richtigen Leuchtmittel. Es gibt jede Menge Einsparpotenziale! Nutzen Sie sie!

Hilfe beim Energiesparen

Zum Glück gibt es in der Region Stuttgart einen starken Partner, der Ihrem Unternehmen dabei behilflich sein kann, Energieeinsparpotenziale für die Zukunft zu realisieren. Es handelt sich um die „Kompetenzstelle Energieeffizienz Region Stuttgart“ (KEFF). Sie ist ein Konsortium, bestehen aus dem Konsortialführer „Wirtschaftsförderung Region Stuttgart“, aus der IHK Region Stuttgart und aus den sechs Kreisenergieagenturen in der Region. Auf die Fahne geschrieben hat sich die KEFF das Ziel, vor allem kleinen und mittleren Unternehmen beim Einsparen von Energie behilflich zu sein. Das Ziel für die Region: Kleine und mittlere Unternehmen sollen durch die Steigerung von Effizienz wettbewerbsfähiger werden – in der Region, in Deutschland und Europa und auf der ganzen Welt. Die Konkurrenz schläft schließlich nicht!

Was macht die KEFF?

Die KEFF hat insgesamt drei Effizienzmoderatoren, die von Unternehmen zu Unternehmen tingeln und vor Ort die möglichen Einsparpotenziale aufzeigen. Weiterhin vermitteln sie neutrale Beratungsangebote und sie helfen Ihnen dabei, konkrete Maßnahmen auch wirklich umzusetzen. Die Beratung findet statt in Zusammenarbeit mit den Kreisenergieagenturen vor Ort. Je nach Größe Ihres Unternehmens und IHK-Mitgliedschaft kommt Ihr persönlicher Effizienzmoderator entweder von der IHK Region Stuttgart oder von der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart. Hier bekommen Sie nähere Informationen: http://keff-bw.de/de/kompetenzstelle/region-stuttgart

Die KEFF gibt es in ganz Baden-Württemberg

Übrigens: Auch außerhalb der Region Stuttgart gibt es ein landesweites KEFF-Netzwerk, das Ihrem Unternehmen helfen kann, energieeffizienter zu werden. Es lohnt sich also, auch außerhalb des Ballungsraums Stuttgart Kontakt aufzunehmen. Nicht nur für Ihr Unternehmen, das so Energie einsparen kann, sondern auch für die Umwelt, unsere Kinder und Kindeskinder und den ganzen Planeten. Packen Sie es an!

Werbung
TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT