Endingen: Zu „Joggerin getötet“ Derzeit kein Tatzusammenhang erkennbar

Tötungsdelikt an Joggerin in Endingen
Joggerin in Endingen sexuell missbraucht und getötet - Bild: Polizei

Endingen – Freiburg: Im Fall der getöteten Joggerin in Endingen bzw. der getöteten Studentin in Freiburg, ist entgegen anders lautenden kursierenden Presseartikeln, nach derzeitiger Sachlage aktuell, kein Tatzusammenhang zwischen den beiden Taten erkennbar.

Endingen: Spurensuche am Leichenfundort heute abgeschlossen

Freiburg – Endingen: Wie die Staatsanwaltschaft Freiburg und das Polizeipräsidium Freiburg in einer gemeinsamen Pressemitteilung heute bekannt gaben, ist die Spurensuche am Leichenfundort in Endingen heute beendet worden. Auch die Absperrungen um den Tatort wurden heute aufgehoben. Zum Ermittlungsstand gibt es aktuell keine neuen Erkenntnisse. Aktuell dauern die Untersuchungen des gesicherten Spurenmaterials noch an.

Die Ermittlungsbehörden prüfen in Strafverfahren grundsätzlich, ob Zusammenhänge mit anderen Straftaten bestehen oder erkennbar sind. Es wird betont darauf hingewiesen, dass im Zusammenhang mit der Arbeit der Soko „Erle“ derzeit weder objektive noch subjektive Anhaltspunkte vorliegen, die Verbindungen zu anderen Straftaten erkennen lassen.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT