Emmendingen, Waldkirch: Polizeibericht vom 27.01.2014

Meldungen der Polizei für Emmendingen und Waldkirch
Polizeimeldungen für Emmendingen und Waldkirch. Foto: Polizei Emmendingen

Bereich Emmendingen

Malterdingen,

Unfall

Am Sonntagnachmittag, ereignete sich auf der L113, zwischen Freiamt und Malterdingen ein Unfall. Ein 18-jähriger Fahrzeugführer,  hatte in einer langgezogenen Linkskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und kam nach rechts von der Fahrbahn ab, wobei sich das Fahrzeug überschlug.

Zum Glück, wurde der Fahrer dabei nur leicht verletzt.  Am Fahrzeug entstand jedoch Totalschaden.

Freiamt-Ottoschwanden,

Alkohol am Steuer

Polizeikontrolle bei Fasnetumzug

Am Sonntagnachmittag, gegen 17.30 Uhr, wurde ein 44-jähriger Autofahrer an der Absperrung eines Fastnachtsumzuges von der Polizei kontrolliert. Dabei stellten die Beamten den Geruch von Alkohol bei dem Mann fest. Bei der näheren Überprüfung zeigte sich, dass der Fahrzeugfüher erheblich unter Alkohol stand.

Die Weiterfahrt wurde untersagt und der Führerschein einbehalten.

Forchheim,

Unfall

Am Sonntagnachmittag, kurz nach 15.30 Uhr, befuhr eine 47-jährige Autofahrerin die Kreisstraße 5124 von Forchheim in Richtung Weisweil und kam plötzlich ohne Fremdbeteiligung nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Pkw, ein VW Golf, überschlug sich mehrmals und kam in einem Acker zum Liegen. Die Pkw-Fahrerin wurde durch den Unfall zum Glück nur leicht verletzt, musste aber dennoch ins Krankenhaus verbracht werden.

Der Unfalldienst des Polizeipräsidiums Freiburg hat die Ermittlungen aufgenommen. Womöglich kommen gesundheitliche Gründe als Ursache für den Unfall in Frage. Vor Ort im Einsatz waren die Feuerwehren Emmendingen und Forchheim mit insgesamt sechs Fahrzeugen.

Endingen,

Unfall

Auf Grünstreifen gefahren und überschlagen

Am vergangenen Freitag, gegen 07.25 Uhr, ereignete sich zwischen Riegel und Endingen ein Unfall, bei dem eine 25-jährige Autofahrerin aus Unachtsamkeit mit dem rechten Vorderrad auf den Grünstreifen kam, den Wagen übersteuerte und die Kontrolle über das Auto verlor. Der Wagen hat sich daraufhin überschlagen und kam schließlich auf einem Feld auf dem Dach zum Liegen.

Glücklicherweise wurde die Fahrerin nur leicht verletzt.

Köndringen,

Unfall

Polizeibericht Emmendingen Köndringen
Foto: Polizei

Bei glatter Fahrbahn überschlagen

Am vergangenen Samstag, gegen 09.00 Uhr,war eine 27-jährigeFahrerin mit ihrem Wagen zwischen Malterdingen und Köndringen auf eisglatter Fahrbahn, in einer Kurve,  ins Rutschen geraten und hat dabei die Kontrolle über das Fahrzeug verloren.

Zuerst rutschte sie in einer Rechtskurve der B3, kam dann nach links von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug überschlug sich mehrfach im angrenzenden Acker und kam schließlich auf dem Dach zum Liegen.

Die Frau zog sich bei dem Unfall Verletzungen zu und wurde in ein Krankenhaus in Emmendingen gebracht. – Bild: Polizei

Bereich Waldkirch

Waldkirch.

Sachbeschädigungen mit Silikon

Zwischen Samstagabend und Sonntagmittag hat sich ein noch nicht ermittelter Täter gleich an zwei geparkten Fahrzeugen in der Ignaz-Bruder-Straße zu schaffen gemacht. Zunächst wurde ein Handwerkerfahrzeug aufgebrochen und im Inneren mit brachialer Gewalt an Kunststoffverkleidungsteilen großer Schaden angerichtet.

Möglicherweise wurde versucht, den Wagen kurzuschließen, was aber nicht gelang. Mit einer im Handwerkerfahrzeug aufgefundenen Silikonkartusche wurde dann in einem davor stehenden Auto ebenfalls großer Schaden angerichtet. Im Innenraum wurden sowohl Verkleidungsteile, als auch die Ledersitze mit der klebrigen weißen Masse beschädigt. Über das liegen der Polizei derzeit noch keine Erkenntnisse vor, auch wenn beide Fahrzeuge im Besitz desselben Nutzers sind. Beide Autos waren an der Ignaz-Bruder-Straße in Richtung Batzenhäusle, etwa in Höhe des Spielplatzes, geparkt.

Sachdienliche Hinweise unter Telefon 07681/40740 erhofft sich die Polizei insbesondere von Anwohnern der Hochhäuser oder Passanten.

Waldkirch,

Gewissenhafter Straftäter

Wie das auf den ersten Blick verwunderliche Verhalten eines jungen Mannes aus dem Elztal zu bewerten ist, kann selbst die Polizei derzeit noch nicht richtig einschätzen: Am Sonntag erschien der Mann beim Polizeirevier, um sich zu erkundigen, ob etwas gegen ihn vorläge, weil er – wie er selbst anführte – eine „bewegte“Vergangenheit hinter sich habe.

Bei der Überprüfung stellten die Beamten schnell fest, dass gegen den Mann gleich zwei Haftbefehle bestehen. Er wurde folgerichtig festgenommen und in die Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Die Polizei ist verwundert und gleichzeitig erfreut darüber, dass es offensichtlich auch gewissenhafte Straftäter gibt, die sich ohne erkennbare Not selbst den Behörden stellen.

Denzlingen,

Einbruch

Täter schnell ermittelt

In der Nacht auf Samstag wurde in das Jugendzentrum in der Mühlengasse eingebrochen. Das Diebesgut gab der Polizei bereits erste Ansatzpunkte, wo die Täter zu suchen sind. Neben einem Kasten Bier wurden auch Süßigkeiten gestohlen, die beim Eintreffen der Polizei vor dem Einbruchsobjekt verstreut lagen.

Schnell stand auch fest, dass es sich nicht allein um ein jugendtypisches Delikt handelt, weil auch ein Tresor fehlte. Im Rahmen der Fahndung wurde die Polizei ganz in der Nähe auf streitende Jugendliche aufmerksam und erkannte einen Zusammenhang mit dem Einbruch. Derzeit steht fest, dass ein Jugendlicher einer jungen Frau aus der Gruppe einen Faustschlag ins Gesicht verpasste. Diese wurde dadurch verletzt.

Im Rahmen der weiteren Maßnahmen erhärtete sich der Verdacht, dass zumindest einige aus dieser Gruppe auch für den Einbruch im Jugendzentrum verantwortlich sein dürften. Die Polizei ermittelt weiter.

(Quelle: PP Freiburg)

TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT