Posted by 12/02/2016 um 16:37

Emmendingen, Waldkirch: Polizeibericht vom 12.02.2016

Emmendingen, Waldkirch: Polizeibericht vom 12.02.2016

Foto Polizei Emmendingen

 

Aktuelle Polizei-Presse für Waldkirch & Emmendingen vom 12. Februar 2016

Bereich Emmendingen

Emmendingen: Verdacht auf KO-Tropfen im Glas

Am Samstagabend (06.02.16) fand die jährliche baden.fm Fastnachtsparty in der Fritz-Boehle-Halle statt. Hier kam es im Nachhinein zu zwei Anzeigenerstattungen bei der Polizei. Zwei junge Frauen im Alter von 22 und 29 Jahren berichteten unabhängig voneinander, dass sie trotz normalem Alkoholkonsums plötzlich und unerwartet einen Bewusstseinsverlust erlitten, der in beiden Fällen in einen körperlichen Zusammenbruch endete. Eine der beiden jungen Frauen musste zur medizinischen Versorgung ins Krankenhaus gebracht werden. In beiden Fällen besteht der Verdacht, dass ihnen in einem unbeobachteten Moment sogenannte KO-Tropfen verabreicht wurden. Die Polizei sucht auf diesem Wege weitere Geschädigte oder Zeugen, die diesbezügliche Beobachtungen gemacht haben. Polizeirevier Emmendingen, Tel.07641/582-0.

Kenzingen: Einbruch

In Einfamilienhaus eingebrochen: In der Zeit zwischen Mittwoch und Donnerstag drangen Unbekannte gewaltsam in ein Einfamilienhaus in der Straße Klostergarten ein. Die Täter hebelten die Terrassentüre auf und durchsuchten die Räumlichkeiten nach Stehlenswerten. Da sich die Eigentümer momentan im Urlaub befinden kann über das mögliche Diebesgut keine Angaben gemacht werden. Wer rund um den Tatortbereich verdächtige Wahrnehmungen gemacht hat, möge sich beim Polizeirevier Emmendingen, Tel.07641/582-0, melden.

Endingen-Kiechlinsbergen: Küchenbrand

Am Donnerstagmittag wurde die Feuerwehr von Endingen zu einem Küchenbrand in den Burgweg gerufen. Während einer kurzen Abwesenheit der Wohnungsinhaberin schlug ein in der Wohnung installierter Rauchmelder an und  alarmierte so die im Wohnzimmer aufhältige 8-jährige Tochter und einen im Haus befindlichen Nachbarn. Nach ersten Löschversuchen durch den herbeieilenden Nachbarn  wurde der Brand letztlich durch die Feuerwehr unter Kontrolle gebracht und gelöscht. Der entstandene Brandschaden wird auf ca. 30.000 Euro geschätzt. Über die Brandursache gibt es momentan noch keine genauen Hintergründe; der Polizeiposten Endingen hat die Ermittlungen aufgenommen.

Weisweil: Einbruch in Fußball-Vereinsheim

In der Zeit zwischen Mittwoch und Donnerstag wurde in das Vereinsheim des Fußballvereins Weisweil eingebrochen. Die Täter verschafften sich gewaltsam Zutritt zu dem Schankraum, brachen Spielautomaten und eine Spendenkasse auf und entwendeten das darin befindliche Münzgeld. Zusätzlich entwendeten sie mehrere Flaschen Alkoholika aus dem Thekenbereich. Hinweise nimmt das Polizeirevier Emmendingen, Tel.07641/582-0, entgegen.

Herbolzheim: Einbruch

Unbekannte drangen in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag in die Räumlichkeiten einer Gastwirtschaft in der Hauptstraße ein, indem sie ein Küchenfenster aufhebelten. Zielgerichtet auf der Suche nach Bargeld, entwendeten sie aus dem Thekenbereich einen Bedienungsgeldbeutel mit ca. 100 Euro Bargeld und verließen die Örtlichkeit durch das zuvor aufgebrochene Küchenfenster.

Rheinhausen-Niederhausen: Getränkeautomat geplündert

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurde an einer Firma in der Straße „Elzwiesen“ eine Notausgangstüre aufgebrochen und in den Firmenräumlichkeiten ein Getränkeautomat aufgehebelt. Die Täter hatten es auf das Münzgeld im Automaten abgesehen. Wieviel Geld den Tätern in die Hände gefallen war, kann bislang nicht gesagt werden.

Bereich Waldkirch

Waldkirch: Unfall bei gefählichem Überholmanöver

Waldkirch, Buchholz: Bei einem Unfall am Donnerstagnachmittag wurde zwar niemand verletzt, was nach Einschätzung der Polizei allerdings nur glücklichen Umständen zu verdanken war. Ein Autofahrer mittleren Alters befuhr gegen 13.00 Uhr die Landstraße zwischen Sexau und Waldkirch. Nachdem er die Einmündung Schwarzwaldstraße (Buchholz) hinter sich gelassen hatte, setzte er zum Überholen eines vorausfahrenden Lkws an. Aufgrund ungünstiger Sichtverhältnisse und auch weil die Straße dort eine leichte Rechtskurve macht, übersah er offensichtlich einen entgegenkommenden älteren Kleinwagen. Die Situation war so brenzlig, dass zwischen die beteiligten Fahrzeuge nicht einmal mehr ein Blatt Papier gepasst hätte. Der entgegenkommende Kleinwagenfahrer, ein junger Autofahrer, erkannte die Situation sofort und fuhr so weit als möglich nach rechts. Auch der Überholende fuhr so nah an den überholten Lkw, dass er diesen streifte. Dennoch streiften sich auch die beiden Autos, was zur Folge hatte, dass der Kleinwagenfahrer in den Grünstreifen abgewiesen wurde. Nach erster Auswertung der Unfallspuren hakten die beiden vorderen Felgen der beteiligten Autos ineinander ein. Trotz allem ging dieser Verkehrsunfall relativ glimpflich aus. Verletzt wurde niemand. Gegen den unvorsichtigen Überholer wurde nun ein Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung eingeleitet. Die Polizei Waldkirch sucht zu diesem Verkehrsunfall noch Zeugen. Telefon: 07681/4074-0.

Denzlingen: Strafanzeige wegen Unfallflucht

Unfallflüchtiger ermittelt: Am Donnerstagabend stieß ein Auto offensichtlich beim Rangieren in der Alemannenstraße rückwärts gegen einen geparkten Wagen. Hierbei entstand Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Dass solche Ungeschicke geschehen können, weiß jeder der sich im Straßenverkehr bewegt. In diesem Fall verließ allerdings der Verursacher die Unfallstelle, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Mit Hilfe eines Zeugenhinweises konnte die Polizei den Unfallflüchtigen jedoch rasch ermitteln und an seinem Auto korrespondierende Unfallschäden feststellen, so dass sie nun Strafanzeige wegen Verkehrsunfallflucht gegen ihn vorlegen muss. Wichtige Aufgabe der Polizei ist es in so gelagerten Fällen, zum einen dem Geschädigten zu seinem Schadenersatz zu verhelfen und zum anderen festzustellen, ob der Unfallverursacher den Schaden hätte bemerken müssen. Die Ermittlungen dauern an.

(Quelle: PP Freiburg)



Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*